Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

vhs goes green

Entwicklung eines nachhaltigen Organisationsprozesses zur Senkung der Treibhausgasemissionen an Volkshochschulen

Förderkennzeichen: 03KF0010A
Laufzeit: 01. Januar 2015 – 30. April 2017

Einladung zur Fachtagung "Nachhaltigkeit – ein Thema für die Erwachsenenbildung" am 3. April 2017 in Erfurt

Programm

Anmeldung ab 09:30

10:00 Grußworte
Sylvia Kränke, Thüringer Volkshochschulverband e.V.

Dörte Ratzmann, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

10:20 Nachhaltigkeit - Vision und Wirklichkeit

Prof. Dr. Felix Ekardt. LL.M., Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik Leipzig

11:10 Nachhaltiges Handeln in Volkshochschulen integrieren - Ergebnisse aus dem Projekt "vhs goes green"
Holger Schreiber, Thüringer Volkshochschulverband e.V.

11:30-12:30 Mittagspause


12:30-14:00 Workshops

WS 1 Nachhaltiges Handeln in der Bildungseinrichtung umsetzen - das Qualitätsmodul vhs goes green

Frank Schröder, Maximilian Göllner, k.o.s. GmbH Berlin

WS 2 Repair Café an der VHS Landkreis Hof - Bildungs- und Begegnungsräume für nachhaltiges Handeln

Alexander Greßmann, Volkshochschule Landkreis Hof

WS 3 "Globales Lernen" in der VHS: Informationen und Anregungen für die Antragstellung in den Bereichen Kultur und Gesundheit

Julia Steffen, DVV International Bonn

WS 4 Nachhaltiges Handeln im Integrationsbereich - Sensibilisierung von Migranten für nachhaltiges Handeln

Patrik Linke, Kreisvolkshochschule Weimarer Land Apolda

14:00-14:15 Kaffepause

14:15-15:30 Zusammenführung der Ergebnisse aus den Workshops

Nachhaltigkeit in der Erwachsenenbildung - ein Ausblick

Prof. Dr. Bern Overwien, Fachgebiet Didaktik der politischen Bildung, Universität Kassel

Veranstaltungsort:
Bildungshaus St. Ursula Erfurt www.bildungshaus-st-ursula.de
Trommsdorffstraße 29
99084 Erfurt

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Die Anmeldung finden Sie hier.

Projektziele

Ziel des Projektes ist die Entwicklung und Erprobung eines Konzeptes, das Einrichtungen der Erwachsenenbildung anleitet und begleitet, klimaschonendes Handeln in der Einrichtung zu implementieren, um damit einen Beitrag zur Reduzierung von Treibhausgasen zu leisten. Durch die Verankerung klimaschonenden Handelns als Grundprinzip auf Organisationsebene, die Fokussierung auf Organisationsprozesse und die Sensibilisierung der Mitarbeiter erschließt das Projekt bisher nicht genutzte Einsparpotenziale.

Volkshochschulen erreichen als öffentlich geförderte Bildungseinrichtungen zudem flächendeckend breite Bevölkerungsschichten und sie sind in kommunale und trägerübergreifende Netzwerke eingebunden. Sie verfügen damit über ein großes Multiplikatorenpotenzial, um das Konzept und die Idee klimaschonenden Handelns in die Breite zu tragen.

Hier halten wir Sie auf dem Laufenden über die Maßnahmen, die von den Volkshochschulen und Landesverbänden ergriffen werden, um ihre Treibhausgasemissionen zu verringern...

Aktuellste Maßnahme:Klimaneutraler Fachtag für Gesundheitskursleiter im Sächsischen Volkshochschulverband e.V.

Die Volkshochschule Coburg Stadt und Land lässt ihr Dach sanieren und dämmen. Stück für Stück wird das alte Dach abgetragen und neu aufgebaut... mehr

Bis 31. Juni 2016 waren die Mitarbeiternde, Kursleitende und Teilnehmende an VHS und in den Landesverbänden aufgefordert, ihre Ideen und Vorschläge einzureichen, um energiesparender und ressourcenorientierter zu arbeiten.

Im Wettbewerb ging es vor allem um die Fragen

  • Wo verbrauchen wir unnötig Strom, Wasser, Wärme, Papier, …
  • Wie können wir das ändern?
  • Wie können wir alle klimabewusster handeln?
  • Welche Ideen und Vorschläge haben Sie, um die Einrichtung klimaschonender zu gestalten

Die Zusammenfassung der Vorschläge finden Sie hier.

Projektinhalte

Das Projekt ist in drei Hauptphasen gegliedert:

  1. Feststellung der Ausgangssituation in den beteiligten Einrichtungen
  2. Konzepterstellung und Erprobungsphase
  3. Evaluation der Erprobung und Umsetzung in den beteiligten Einrichtungen

Klimaschonendes Handeln soll dauerhaft in den beteiligten Einrichtungen verankert werden, sowohl strukturell, über ein systematisches Umweltmanagement, als auch in einer Kultur des klimaschonenden Handelns.

Projekthintergrund

Die gestiegenen Treibhausgas-Emissionen (THG) sind der wichtigste Faktor, auf den bei der Erklärung von Klimaveränderungen verwiesen wird. Um die Auswirkungen des Klimawandels auf Gesellschaften und Umwelt einzugrenzen, und um die  müssen die THG-Emissionen deutlich gesenkt werden. Notwendig dafür ist der Verzicht auf kohlenstoffbasierte Energieträger und die gezielte Ausschöpfung aller möglichen Potenziale zur Reduzierung des Energieverbrauchs und von THG-Emissionen in allen gesellschaftlichen Bereichen (IPCC 2014).  Die ‚Nationale Klimaschutzinitiative der Bundesregierung‘ (NKI) trägt der Notwendigkeit der Reduzierung bzw. Vermeidung von THG-Emissionen Rechnung und definiert konkrete Zielmarken, die durch die Mobilisierung aller gesellschaftlichen Akteure erreicht werden sollen (NKI 2013).

Ansprechpartner

Projektmitarbeiter Politik/Gesellschaft/Umwelt, Kita und Schule

Holger Schreiber, M.A.

Tel: +49 (0)3641 53423-17
E-Mail: holger.schreiber(at)vhs-th.de

zurück

Thüringer Volkshochschulverband e.V.

Saalbahnhofstr. 27
07743 Jena

Tel.: 03641 53423-10
Fax: 03641 53423-23
E-Mail: Landesverband@vhs-th.de

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:
8:00 - 17:00 Uhr

Freitag
8:00 - 15:00 Uhr

Hier finden Sie Publikationen und Materialien für Ihre Kursgestaltung sowie Dokumente zum Download.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen