Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Das Landesprogramm „Start Bildung“ – eine Perspektive für junge Migrantinnen und Migranten ohne Schulpflicht


Mit dem im November 2017 gestarteten Projekt wird eine Lücke im Bildungsbereich für junge Migrantinnen und Migranten geschlossen. Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS) und das Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz (TMMVJ) sind die Initiatoren des sprachübergreifenden Projektes. Die Koordination und Evaluation erfolgt durch den Thüringer Volkshochschulverband e.V.

Mit dem Projekt „Start Bildung“ wird jungen Menschen die Möglichkeit eröffnet, eine grundlegende Bildung zu erhalten. Damit werden diese Menschen auf eine Schullaufbahn in Deutschland vorbereitet. Im Anschluss des Kurses kann beispielsweise der Besuch eines berufsvorbereitenden Jahres in einer Berufsschule erfolgen. Der Aufenthaltsstatus und das Herkunftsland haben keinen Einfluss darauf, ob die Interessentinnen und Interessenten an dem Bildungsangebot teilnehmen können. Die Teilnehmenden bringen in der Regel Deutschkenntnisse auf dem Sprachniveau A2 mit und haben keine oder nur unzureichende Schulkenntnisse.

Der Unterricht umfasst die Bereiche Deutsch, Mathematik, Politik und Gesellschaft sowie Berufsorientierung. Es werden fächerübergreifend auch Sozial- und Medienkompetenzen vermittelt. Der Kurs umfasst insgesamt 1.200 Unterrichtsstunden (40 Wochen à 30 Stunden pro Woche). Die Teilnehmer schließen den Kurs mit Deutschkenntnissen auf dem Niveau B1 ab und erhalten ein Zertifikat. In diesem Zertifikat sind die absolvierten Stunden verzeichnet und es werden die inhaltlichen Schwerpunkte aufgeführt. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer eine Praktikumsbescheinigung mit Tätigkeitsbereich sowie Dauer.

An folgenden Standorten begann das Projekt bereits im 4. Quartal 2017: Mühlhausen, Jena, Erfurt, Gotha, Apolda, Sonneberg, Altenburg.

An folgenden Standorten werden Kurse für 2018 geplant: Weimar, Eisenach, Heiligenstadt, Arnstadt, Schmalkalden-Meiningen, Gera, Hildburghausen, Nordhausen, Saalfeld, Ilmenau.

 

Kontaktdaten:

Thüringer Volkshochschulverband e.V.

Sylvia Kränke

E-Mail: sylvia.kraenke@vhs-th.de

Tel.: 03641/53423-10 


zurück

Thüringer Volkshochschulverband e.V.

Saalbahnhofstr. 27
07743 Jena

Tel.: 03641 53423-10
Fax: 03641 53423-23
E-Mail: Landesverband@vhs-th.de

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:
08:00 - 17:00 Uhr

Freitag:
08:00 - 15:00 Uhr

Hier finden Sie Publikationen und Materialien für Ihre Kursgestaltung sowie Dokumente zum Download.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen