Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
 

Unsere aktuellen Fortbildungangebote für Sie

Kursbereiche >> Sprachen

Seite 1 von 1

Titel:

IQ Modulreihe Qualifizierung für KL in Berufssprachkursen nach der DeuFöV (5 Module)

Kursnummer:

41.0202

Beschreibung:

Die Servicestelle Sprache im Landesnetzwerk IQ Thüringen bietet gemeinsam mit der IQ Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch mit dieser modularen Fortbildung eine Qualifizierung für DaZ-Lehrende an, die in den Berufssprachkursen nach den Konzepten der berufsbezogenen Deutschsprachförderung unterrichten. Die konzeptionelle Umsetzung der Berufssprachkurse stellt DaZ-Lehrende vor Anforderungen und Herausforderungen: Berufsbezogener DaZ-Unterricht und Prüfungsvorbereitung müssen in einem bestimmten Zeitrahmen umgesetzt werden. Eine stringente Kurs- und Unterrichtsplanung ist notwendig, ohne dabei den Unterricht an Wünschen und Bedürfnissen der Teilnehmenden „vorbeizuplanen“.

Ziel der Qualifizierung
• einen Überblick über konzeptionelle Rahmenbedingungen der aktuellen Sprachförderung gewinnen
• Methoden und Impulse für den berufsbezogenen DaZ-Unterricht in den berufsfeldübergreifenden Berufssprachkursen bekommen
• Materialien und Prüfungsformate kennenlernen
• kollegialen Austausch fördern

Die Lerninhalte werden mit Arbeitsformen und Methoden vermittelt, die von den Kursleitenden auch im Unterricht genutzt werden können.

An wen richtet sich die Fortbildung?
• Sie unterrichten zurzeit in Berufssprachkursen nach der DeuFöV.
• Sie haben methodisch-didaktische Grundkenntnisse und Erfahrungen im DaZ-Unterricht.
• Sie wünschen sich Impulse für den berufsbezogenen DaZ-Unterricht.

Die Qualifizierung
• ist gebührenfrei
• umfasst 5 Module à 1,5 Tage
• findet freitags von 15:00 – 19:00 Uhr und samstags von 9:30 – 16:30 Uhr statt.

Die verbindliche Teilnahme an allen Modul sowie die Erstellung eines Dossiers ist für die Ausstellung der Teilnahmebescheinigung erforderlich.

Diese Qualifizierung ersetzt nicht die Zusatzqualifizierung DaZ für Integrationskurse des BAMF.


Modul 1 21./22.02.2020 „Berufsbezogenes Deutsch unterrichten - Grundlagen (A2-C1)“
Modul 2 19./20.06.2020 „Kurs- und Unterrichtsplanung: Eigenen Unterricht berufs- und
teilnehmerbezogen gestalten (Schwerpunkt B2/ C1)“
Modul 3 10./11.07.2020 „Lern Lernwege/-stile erkennen und berufliche Kommunikationssituationen
trainieren (Schwerpunkt A2/B1)“
Modul 4 11./12.09.2020 „Autonomes Lernen im beruflichen Kontext initiieren und fördern
(Schwerpunt A2/B1)
Modul 5 09./10.10.2020 Schriftliche Kommunikation trainieren. Berufsbezogene Szenarien
ermöglichen (Schwerpunkt B2-C1)“


Freitags von 15:00-19:00 Uhr
Samstags von 09:30-16:30 Uhr

Referent*innen: Team der Servicestelle Sprache
Ort: Weimar / Thüringen
Entgelt: Für die Teilnehmenden entstehen keine Kosten. Die Fortbildung wird durch das Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ) gefördert.

Anmeldung: Anmeldung bis 17.02.2020 an landesverband@vhs-th.de / Fax: 03641 53423-23 mit dem Anmeldeformular oder online via: https://www.vhs-th.de/themen/fortbildung

Ansprechpartnerin:
Servicestelle Sprache, Thüringer Volkshochschulverband e.V., Saalbahnhofstr. 27, 07743 Jena
Internet: www.vhs-th.de
Swetlana Dominnik-Bindi, Tel.: 03641/53423-22, E-Mail: Swetlana.dominnik-bindi@vhs-th.de

Zeitraum

Fr. 21.02.2020 - Sa. 10.10.2020

Kursort:

Weimar

Kosten:

0,00 EUR

Titel:

Online-Schulung vhs.cloud für Kursleiter*innen und HPM zur/m "Moderator*in vhs.cloud TH" - Fortbildungsreihe mit Web Seminaren und Präsenz

Kursnummer:

83.0901

Beschreibung:

Die Teilnehmer *innen kennen das Rechte- und Rollenkonzept der vhs.cloud. Sie sind in der Lage ihre Kursinhalte auf Anwendbarkeit, als Kurse mit Onlineanteil oder OnlineKurse einzuschätzen. Weiterhin können die Teilnehmer*innen Kurs- und Gruppenräume, im Umfang der Berechtigungen von Moderator*innen, administrieren. Sie kennen die Basisrechte der vhs.cloud, vom Schreibtisch bis zu den Kursen. Die Teilnehmer*innen können die Funktionen zur Wissensvermittlung sicher anwenden. Insbesondere sind sie mit dem Lernplan, der Linkliste, den Aufgaben, dem Lerntagebuch sowie den Lernbausteinen vertraut. Die Teilnehmer*innen kennen die die Funktionen Fotoalbum, Blog, Chat und Wiki und beherrschen den Umgang mit den Funktionen "Forum" und "Formulare". Sie können diese Funktionen sicher zur Evaluation oder Meinungsumfrage einsetzen. Außerdem kennen Sie die Grundlagen zur Unterrichtung mittels Virtuellem Klassenraum, hier "Edudip". Die Teilnehmer*innen sind somit in der Lage Kurse mit Onlineanteil, sowie Onlinekurse mit den Möglichkeiten der vhs.cloud professionell zu realisieren. Sie können Kurs- und Gruppenräume mit Content befüllen und die Funktionen der vhs.cloud methodisch und didaktisch sinnvoll einsetzen. Des Weiteren können sie die Lernbausteine auch im Rahmen von E-Assessment einsetzen.

Die Fortbildungsreihe richtet sich an Kursleiter*innen oder Beschäftigte an Volkshochschulen

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Voraussetzungen:
Alle Teilnehmer müssen in der vhs.cloud, als Kursleitung oder vhs Mitarbeiter*innen registriert sein und an einer Einführungsveranstaltung, von mindestens vier UE Umfang, teilgenommen haben.
Weiterhin Internetzugriff und Headset.

Schulungsumfang:
23 UE Präsenz und Online (Webinare), 20-60 UE Selbstlern-Phase, je nach Vorkenntnissen und Affinität.

Webinar- und Präsenztermine:
18.9. Webinar 1 - 14:00-15:30 Uhr (inkl. Technik-Check und Kursablauf-Erläuterungen)
25.9. Webinar 2 - 14:00-15:00 Uhr
02.10. Webinar 3 - 14:00-15:00 Uhr
09.10. Webinar 4 - 14:00-15:00 Uhr
16.10. - 1. Präsenz 09:30-16:30 Uhr (falls Abstandsregeln, dann Gruppenteilung und Zusatztermin am 17.10.)
06.11. Webinar 5 - 14:00-15:00 Uhr
13.11. Webinar 6 - 14:00-15:00 Uhr
20.11. Webinar 7 - 14:00-15:00 Uhr
11.12. - 2. Präsenz 09:30-16:30 Uhr (falls Abstandsregeln, dann Gruppenteilung und Zusatztermin am 12.12.)

Die Präsenz findet voraussichtlich in Jena statt.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dr. Beate Benndorf-Helbig
beate.benndorf@vhs-th.de
Tel: 03641-5342318

Zeitraum

Fr. 18.09.2020 - Fr. 11.12.2020

Kursort:

online + 2 Präsenzveranstaltungen

Kosten:

458,00 EUR

Titel:

IQ Unterrichtsvorbereitung und -planung in Berufssprachkursen nach der DeuFöV

Kursnummer:

41.1001

Beschreibung:

Eine inhaltliche Kursplanung, die bedarfs- und teilnehmerorientiert ist, sowie eine gelungene Unterrichtsfeinplanung sind entscheidend für den Erfolg der Berufssprachkurse. Wie Sie diese Planung vornehmen können und welches methodisch-didaktische Werkzeug dabei eine Rolle spielt, können Sie in der Fortbildung am Beispiel einer Kurs- und Unterrichtsfeinplanung für den B2-Kurs nach der DeuFöV erfahren.

Die Servicestelle Sprache lädt Sie herzlich zur Teilnahme an der Schulung ein. Die Servicestelle Sprache gehört zum Landesnetzwerk IQ Thüringen und ist beim Thüringer Volkshochschulverband e.V. angesiedelt.

Inhalte und Ziele der Fortbildung:
- Sie beschäftigen sich mit dem Konzept für ein Basismodul B2 nach der DeuFöV.
- Sie erfahren, wie man das Konzept mit der Kursplanung umsetzen kann.
- Sie lernen, welche Rolle die Teilnehmerorientierung bei der Kursplanung spielt und wie sie umgesetzt werden kann.
- Sie lernen Grundelemente der Kursplanung und wenden diese bei einer Kursplanungssimulation an.
- Sie lernen, passende Methoden und Medien auszuwählen und probieren diese aus.
- Sie üben, Lernsequenzen detailliert zu planen.

Adressaten: DaZ-Lehrkräfte

Entgelt: Für die Teilnehmenden entstehen keine Kosten. Die Fortbildung wird durch das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ gefördert.

https://youtu.be/D12bKNl3wcQ

Termin(e)

Sa. 10.10.2020

Kursort:

Erfurt

Kosten:

0,00 EUR

Titel:

Prüferqualifizierung telc Deutsch B1-B2 - Neuschulung + Auffrischung

Kursnummer:

43.1001

Beschreibung:

Inhalt der Qualifizierung:
Sie wiederholen und vertiefen Ihr Wissen über die Kann-Beschreibungen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) insbesondere für die Stufen B1 und B2,
lernen die telc Kriterien für die Bewertung mündlicher Leistungen kennen, diskutieren und bewerten mündliche Leistungen anhand von Videoaufzeichnungen und legen einen abschließenden Test ab.

Mit der Prüferqualifizierung werden Sie auf die Prüfertätigkeit vorbereitet und erhalten bei Erfüllung der Voraussetzungen die Prüferlizenz.

Die Prüferlizenz Deutsch B1-B2 berechtigt Sie zur Abnahme der mündlichen Prüfungen von
- Zertifikat Deutsch / telc Deutsch B1
- Zertifikat Deutsch für Jugendliche / telc Deutsch B1 Schule
- telc Deutsch B1+ Beruf
- telc Deutsch B1-B2 Beruf (neu!)
- telc Deutsch B2
- telc Deutsch B2+ Beruf.

Beachten Sie unbedingt die Voraussetzungen für die Teilnahme an dieser Qualifizierung.
Zur Teilnahme berechtigt sind DaF/DaZ-Kursleitende, die
- Unterrichtserfahrung auf den GER-Stufen B1 und B2 haben (insgesamt mindestens 450 Unterrichtseinheiten),
- über Deutschkenntnisse mind. auf Niveau C1 verfügen,
- mit den Formaten der entsprechenden telc Prüfungen vertraut sind,
- die telc Prüfungsordnung und
- die Kompetenzstufen des GER sowie den handlungsorientierten Ansatz kennen.

Wenn Sie noch nie eine telc Prüferlizenz innegehabt haben oder Ihre letzte telc Lizenz länger als 6 Monate abgelaufen ist, ist eine weitere Voraussetzung für Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung, dass Sie die Online-Einführung für Prüfende (A1-C2) erfolgreich absolvieren. Bitte loggen Sie sich dafür auf dem telc Campus https://campus.telc.net/ ein. Wenn Sie noch nicht bei telc registriert sind, wählen Sie zunächst "kostenlos registrieren" und dann "Registrierung als Lehrkraft".

Wenn Sie bereits eine gültige B1-B2 Lizenz haben bzw. diese nicht länger als 6 Monate abgelaufen ist, nehmen Sie zur Auffrischung bitte auch an dieser ganztägigen Qualifizierung teil.

Bestehenskriterien
Sie erhalten Ihre telc Prüferlizenz, wenn Sie alle Teilnahmevoraussetzungen erfüllen,
sich aktiv am Workshop beteiligen, mündliche Leistungen anhand von Videoaufzeichnungen angemessen bewerten, d. h. entsprechend der telc Musterbewertung der richtigen GER-Stufe zuordnen.
Die Lizenz ist drei Jahre gültig.

Termin(e)

Sa. 10.10.2020

Kursort:

Erfurt, Raum 7

Kosten:

80,00 EUR

Titel:

IQ Phonetik im DaZ-Unterricht: Herausforderungen und Umsetzung

Kursnummer:

41.0601

Beschreibung:

Phonetik ist ein wichtiger Bestandteil beim Lehren und Lernen des Deutschen als Zweitsprache. Eine deutliche Aussprache, eine sichere Intonation und ein angemessener Sprechrhythmus sind Voraussetzung für eine gelungene und reibungslose Verständigung im Alltag und Beruf.
In der Fortbildung beschäftigen wir uns mit der praktischen Umsetzung der Phonetik im DaZ-Unterricht: Wie kann die Vermittlung von Aussprache und Intonation in einen straffen Lehrplan integriert und zu einem selbstverständlichen Teil des DaZ-Unterrichts werden? Wie nähern Sie sich als Lehrkraft diesen wichtigen Themen, wenn Ihr Lehrwerk diese nicht oder nur begrenzt aufgreift?

Die Servicestelle Sprache lädt Sie herzlich zur Teilnahme an der Fortbildung ein. Die Servicestelle Sprache gehört zum Landesnetzwerk IQ Thüringen und ist beim Thüringer Volkshochschulverband e.V. angesiedelt.

Inhalte und Ziele der Fortbildung:

- Phonetik als Bestandteil des DaZ-Unterrichts
- Strategien und Ideen zur Umsetzung der Phonetik im DaZ-Unterricht
- Binnendifferenzierung in der Phonetik-Vermittlung
- Herausforderungen der Lernenden beim Aussprache-Training erkennen und berücksichtigen
- Unterrichtssequenzen und Übungen zur Phonetik entwerfen

Ziel ist es, DaZ-Lehrenden praktisches Werkzeug für ihren Unterricht zur Verfügung zu stellen, damit sie Schwierigkeiten und eventuelle Hemmschwellen bei der Phonetik-Vermittlung überwinden und sich in diesem Bereich kreativ entfalten können.

Referentinnen: Team Servicestelle Sprache
Adressaten: DaZ-Lehrkräfte

Entgelt: Für die Teilnehmenden entstehen keine Kosten. Die Fortbildung wird durch das Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ) gefördert.

Ansprechpartner:
Servicestelle Sprache, Thüringer Volkshochschulverband e.V., Saalbahnhofstr. 27, 07743 Jena
Internet: www.vhs-th.de
Swetlana Dominnik-Bindi, Tel.: 03641/53423-22, E-Mail: Swetlana.dominnik-bindi@vhs-th.de

Termin(e)

Sa. 17.10.2020

Kursort:

JenaKultur - VHS Jena, Grietgasse 17a - Vortragsraum

Kosten:

0,00 EUR

Anmeldung möglich IQ Kollegiale Hospitation

( ab Sa., 7.11., 9.00 Uhr )

Titel:

IQ Kollegiale Hospitation

Kursnummer:

43.1101

Beschreibung:

Sehe ich alle Teilnehmenden in meinem Kurs? Spreche ich während der Übungen zu viel? Sind meine Materialien vielfältig und inspirieren Sie meine Teilnehmenden zur aktiven Beteiligung im Kurs? Schätze ich die Kompetenzen meiner Lernenden richtig ein? Und … kann ich meine Kompetenzen als Lehrkraft richtig einschätzen? - Selbstreflexion ist der erste Schritt, Fortschritte beziehungsweise Herausforderungen im Unterrichtsgeschehen zu erkennen und zu benennen. Ob die Selbstwahrnehmung der Fremdwahrnehmung durch Teilnehmende und Kolleg*innen entspricht, kann man im Rahmen der kollegialen Hospitation erfahren und von dem Wissen, der Methodenvielfalt, den Erfahrungen und dem Blick von außen profitieren.
Es geht nicht um richtig oder falsch, um gut oder schlecht - es geht vielmehr darum, in einem stressfreien Austausch mit Kolleg*innen beobachtetes Unterrichtsgeschehen wertfrei zu beschreiben und Schlussfolgerungen diesbezüglich abzuleiten, um die Qualität der Kurse fortwährend zu sichern.

Die Servicestelle Sprache lädt Sie herzlich zur Teilnahme an der Fortbildung ein. Die Servicestelle Sprache gehört zum Landesnetzwerk IQ Thüringen und ist beim Thüringer Volkshochschulverband e.V. angesiedelt.

Inhalte und Ziele der Fortbildung:

- Sie widmen sich der Fragestellung: Was ist eine „Kollegiale Hospitation“ und worin liegt ihr Mehrwert?
- Sie beschäftigen sich mit einem Handlungsleitfaden zur Durchführung der Kollegialen Hospitation.
- Sie werfen einen Blick auf Ihren Unterricht und Ihre Lehrkompetenz.
- Sie lernen, wie Sie beobachtetes Unterrichtsgeschehen wertfrei beschreiben.
- Sie erarbeiten Formulierungsmöglichkeiten für ein bereicherndes Feedback.
- Sie treten mit Lehrkräften in den Austausch, die bereits Erfahrungen in der Kollegialen Hospitation gesammelt haben.
- Sie bilden und entdecken ein Netzwerk aus Thüringer DaZ-Kolleg*innen, die sich für die Durchführung von kollegialen Hospitationen interessieren.

Referentinnen: Team Servicestelle Sprache
Adressaten: DaZ-Lehrkräfte, HPMs in Bildungseinrichtungen

Entgelt: Für die Teilnehmenden entstehen keine Kosten. Die Fortbildung wird durch das Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ) gefördert.

Ansprechpartner:
Servicestelle Sprache, Thüringer Volkshochschulverband e.V., Saalbahnhofstr. 27, 07743 Jena
Internet: www.vhs-th.de
Swetlana Dominnik-Bindi, Tel.: 03641/53423-22, E-Mail: swetlana.dominnik-bindi@vhs-th.de

Termin(e)

Sa. 07.11.2020

Kursort:

vhs Weimar

Kosten:

0,00 EUR

Titel:

IQ Interkulturelle Besonderheiten der Kommunikation im DaZ-Unterricht und in der DaZ-Prüfung : Wo liegen die Stolpersteine und wie kann man sie aus dem Weg räumen?

Kursnummer:

41.0301

Beschreibung:

Deutschkurse mit Teilnehmenden unterschiedlichster Herkunftsländer und Kulturkreise stellen DaZ-Lehrende und DaZ-Prüfende häufig vor besondere Herausforderungen, denn mit der Heterogenität der Kursteilnehmenden wachsen auch die unterrichtsmethodischen Anforderungen. Daher wird neben der Sprachvermittlung die Berücksichtigung kultureller Besonderheiten der Teilnehmenden mehr in den Blick genommen. Wie man damit im DaZ-Unterricht umgehen kann und welche Möglichkeiten in der DaZ-Prüfung zur Verfügung stehen, erfahren Sie in dieser Fortbildung anhand einiger Fallbeispiele aus der Praxis.

Die Servicestelle Sprache lädt Sie herzlich zur Teilnahme an der Fortbildung ein. Die Servicestelle Sprache gehört zum Landesnetzwerk IQ Thüringen und ist beim Thüringer Volkshochschulverband e.V. angesiedelt.

Inhalte und Ziele der Fortbildung:
- Sie erfahren anhand von Fallbeispielen, wie interkulturelle Besonderheiten die Kommunikation im DaZ-Unterricht und in der DaZ-Prüfung beeinflussen können.
- Sie reflektieren über die Besonderheiten Ihrer eigenen Kultur.
- Sie lernen, zwischen Besonderheiten einer Kultur einerseits und Klischees und Vorurteilen andererseits zu unterscheiden.
- Sie überlegen gemeinsam, wie Sie die kulturellen Besonderheiten Ihrer Kursteilnehmenden im Unterricht und in der Prüfung methodisch-didaktisch berücksichtigen können.

Ziel ist ein interaktiver Austausch über Erfahrungen, Grenzen und Möglichkeiten sowohl des Unterrichts als auch einer Prüfungssituation bei der Berücksichtigung der interkulturellen Besonderheiten.

Termin(e)

Sa. 21.11.2020

Kursort:

Erfurt

Kosten:

0,00 EUR

Kursnummer:

41.0501

Beschreibung:

Wie kann eine Sprache über Lehrbücher hinaus lebendig gelehrt werden, um Menschen mit verschiedenen Sprachlernerfahrungen den Zugang zur deutschen Sprache zu ermöglichen? Wie kann man Bewegung in den Sprachkurs bringen und somit einen lebendigen Unterricht gestalten? Antworten auf diese und weitere Fragen alternativer Unterrichtsgestaltung bietet die Fortbildung "Lebendiges Lernen - DaZ-Unterricht mal anders".
In dieser Fortbildung liegt das Augenmerk auf der Vermittlung bewährter Methoden aus der Sprachlernpraxis für einen lebendigen Unterricht mit lernungewohnten, langsamen und traumatisierten Sprachlerner*innen in Integrations- und Berufssprachkursen sowie in den Deutschkursen der Landesprogramme "Start Deutsch" und "Start Bildung".
Eine erfahrene Dozentin wird Praxisbeispiele von "Lebendigem Lernen" durch Bewegung an interessierte Lehrkräfte weitergeben. Unter anderem geht es dabei um Tanz und Handbewegung kombiniert mit Musik und Gesang.
Die Servicestelle Sprache lädt Sie herzlich zur Teilnahme an der Fortbildung ein. Die Servicestelle Sprache gehört zum Landesnetzwerk IQ Thüringen und ist beim Thüringer Volkshochschulverband e.V. angesiedelt.

Inhalte und Ziele der Fortbildung:

- Bewusstsein für die Notwendigkeit von Lebendigkeit, Bewegung und Pausen im Unterricht schaffen
- Erkennen der eigenen Qualitäten der Lebendigkeit
- Vermittlung bewährter Methoden aus der Sprachlernpraxis für einen lebendigen Unterricht
- methodisch-didaktische Begründung dieser Auswahl
- Erstellen einer Handreichung mit weiterem Material und Anregungen, um selbst den Sprachunterricht lebendiger zu gestalten

Ziel der Fortbildung ist es, DaZ-Lehrende dabei zu unterstützen und zu stärken, lernungewohnte und langsam lernende Teilnehmende durch alternative methodisch-didaktische Ansätzen besser erreichen zu können.

Referentinnen: Claudia Kühn, Anne Vogelgesang, Vusala Gulueva
Adressaten: DaZ-Lehrkräfte, HPMs in Bildungseinrichtungen
Termin: 16.05.2020, 9.00 bis 14.30 Uhr (6 UE)
Ort: Volkshochschule Erfurt
Entgelt: Für die Teilnehmenden entstehen keine Kosten. Die Fortbildung wird durch das Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ) gefördert.
Anmeldung: Anmeldung bis 12.05.2020 an landesverband@vhs-th.de / Fax: 03641 53423-23 mit dem Anmeldeformular oder online via: https://www.vhs-th.de/themen/fortbildung
Ansprechpartner:
Servicestelle Sprache, Thüringer Volkshochschulverband e.V., Saalbahnhofstr. 27, 07743 Jena
Internet: www.vhs-th.de Swetlana Dominnik-Bindi, Tel.: 03641/53423-22, E-Mail: swetlana.dominnik-bindi@vhs-th.de

Termin(e)

Sa. 28.11.2020

Kursort:

Erfurt

Kosten:

0,00 EUR

Seite 1 von 1

wenig Teilnehmerwenig Teilnehmer
Anmeldung möglichAnmeldung möglich
fast ausgebuchtfast ausgebucht
auf Wartelisteauf Warteliste
Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
Kurs ausgefallenKurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglichKeine Anmeldung möglich

Fortbildungsprogramm 2020

Gesetzliche Förderungen beruflicher Weiterbildung

Seit Januar 2016 können Beschäftigte die Bildungsfreistellung für Ihre Fortbildung nutzen.

Weiterhin gibt es die Möglichkeit der Bildungsprämie sowie des Weiterbildungsschecks.

zurück

Thüringer Volkshochschulverband e.V.

Saalbahnhofstr. 27
07743 Jena

Tel.: 03641 53423-10
Fax: 03641 53423-23
E-Mail: Landesverband@vhs-th.de

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:
08:00 - 17:00 Uhr

Freitag:
08:00 - 15:00 Uhr

Hier finden Sie Publikationen und Materialien für Ihre Kursgestaltung sowie Dokumente zum Download.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen