Skip to main content

Lese- und Schreibkompetenzen fördern in weiterführenden Schulen und in der Erwachsenenbildung

Referent:
Peter Hubertus
Termine:
1. Veranstaltungstag: 13. März 2024 (10:00 – 17:00 Uhr)
2. Veranstaltungstag: 14. März 2024 (09:30 – 16:00 Uhr)
Veranstaltungsort:
Evangelisches Augustinerkloster zu Erfurt
Augustinerstraße 10 - 99084 Erfurt
Seminarraum Augustinus
Zielgruppe:
Lehrkräfte an weiterführenden Schulen und aus der Erwachsenenbildung
Veranstaltungsinhalt:
In Deutschland gibt es mehr als sechs Millionen funktionale Analphabeten. Lehrkräfte übernehmen eine zentrale Rolle bei der Vermittlung von Lese- und Schreibkompetenzen. Diese zweitägige Veranstaltung richtet sich an Lehrkräfte sowohl an weiterführenden Schulen als auch in der Erwachsenenbildung. Ziel der Veranstaltung ist es, Lehrkräfte an weiterführenden Schulen über unzureichende Lese-, Schreib- und Grundbildungskompetenzen von Erwachsenen zu informieren. Darüber hinaus sollen die Teilnehmenden gemeinsam erarbeiten, welche Konzepte und Verfahren aus der Unterrichtspraxis der Erwachsenenbildung für ihre eigene Unterrichtspraxis adaptiert werden können.Dies ermöglicht einen interdisziplinären Austausch und eine umfassendere Betrachtung der Thematik mit dem Ziel, die Qualität des Unterrichts an weiterführenden Schulen dahingehend zu verbessern, dass funktionaler Analphabetismus möglichst verhindert werden soll. Für Lehrkräfte aus der Erwachsenenbildung eröffnet sich die Möglichkeit einer Zusammenarbeit mit Schulen, während Schülerinnen und Schüler nach Verlassen der Schule Perspektiven für weiteres Lernen aufgezeigt werden können.

1. Veranstaltungstag
Was ist funktionaler Analphabetismus und wer ist davon betroffen?
Wie stellt sich die Situation in den Klassen und Kursen dar und welche Förderung ist sinnvoll und machbar?
Welche Anforderungen stellt unsere Schriftsprache und wie kann eine Unterstützung bei niedrigen Lese- und Schreibkompetenzen erfolgen?
Wie kann in heterogenen Lerngruppen eine möglichst passgenaue Förderung stattfinden?

2. Veranstaltungstag
Wie können Schülerinnen, Schüler und erwachsene Lernende motiviert und unterstützt werden, eigene Texte zu verfassen und welche Rolle spielen die (Recht-) Schreibfehler?
In welchen Phasen verläuft der Schriftspracherwerb und wie kann der individuelle Lernstand der Schülerinnen und Schüler ermittelt werden?
Welche Verfahren zur Fehlerkorrektur und der Hilfen zur Selbstkorrektur gibt es?
Wie können Merkhilfen und Rechtschreibregeln vermittelt werden?

Hinweis: Für die Teilnehmenden ist der Besuch beider Veranstaltungstage verbindlich.
Kosten: Die Veranstaltung wird gefördert aus Mitteln des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport. Ihre Teilnahme ist entgeltfrei.

Übernachtung: Es stehen in begrenzter Anzahl Zimmer im Augustinerkloster zur Verfügung. Bitte teilen Sie Ihren ÜN-Wunsch bis spätestens 01.03.2024 mit.
Fahrtkosten: Fahrtkosten für Personen aus der Erwachsenenbildung können auf Antrag übernommen werden (siehe Anlage Reisekostenabrechnung für Externe).
Anfahrt: https://www.augustinerkloster.de/anfahrt/

Anmeldung: Wir bitten um Anmeldung bis 11. März 2024.

Lese- und Schreibkompetenzen fördern in weiterführenden Schulen und in der Erwachsenenbildung

Referent:
Peter Hubertus
Termine:
1. Veranstaltungstag: 13. März 2024 (10:00 – 17:00 Uhr)
2. Veranstaltungstag: 14. März 2024 (09:30 – 16:00 Uhr)
Veranstaltungsort:
Evangelisches Augustinerkloster zu Erfurt
Augustinerstraße 10 - 99084 Erfurt
Seminarraum Augustinus
Zielgruppe:
Lehrkräfte an weiterführenden Schulen und aus der Erwachsenenbildung
Veranstaltungsinhalt:
In Deutschland gibt es mehr als sechs Millionen funktionale Analphabeten. Lehrkräfte übernehmen eine zentrale Rolle bei der Vermittlung von Lese- und Schreibkompetenzen. Diese zweitägige Veranstaltung richtet sich an Lehrkräfte sowohl an weiterführenden Schulen als auch in der Erwachsenenbildung. Ziel der Veranstaltung ist es, Lehrkräfte an weiterführenden Schulen über unzureichende Lese-, Schreib- und Grundbildungskompetenzen von Erwachsenen zu informieren. Darüber hinaus sollen die Teilnehmenden gemeinsam erarbeiten, welche Konzepte und Verfahren aus der Unterrichtspraxis der Erwachsenenbildung für ihre eigene Unterrichtspraxis adaptiert werden können.Dies ermöglicht einen interdisziplinären Austausch und eine umfassendere Betrachtung der Thematik mit dem Ziel, die Qualität des Unterrichts an weiterführenden Schulen dahingehend zu verbessern, dass funktionaler Analphabetismus möglichst verhindert werden soll. Für Lehrkräfte aus der Erwachsenenbildung eröffnet sich die Möglichkeit einer Zusammenarbeit mit Schulen, während Schülerinnen und Schüler nach Verlassen der Schule Perspektiven für weiteres Lernen aufgezeigt werden können.

1. Veranstaltungstag
Was ist funktionaler Analphabetismus und wer ist davon betroffen?
Wie stellt sich die Situation in den Klassen und Kursen dar und welche Förderung ist sinnvoll und machbar?
Welche Anforderungen stellt unsere Schriftsprache und wie kann eine Unterstützung bei niedrigen Lese- und Schreibkompetenzen erfolgen?
Wie kann in heterogenen Lerngruppen eine möglichst passgenaue Förderung stattfinden?

2. Veranstaltungstag
Wie können Schülerinnen, Schüler und erwachsene Lernende motiviert und unterstützt werden, eigene Texte zu verfassen und welche Rolle spielen die (Recht-) Schreibfehler?
In welchen Phasen verläuft der Schriftspracherwerb und wie kann der individuelle Lernstand der Schülerinnen und Schüler ermittelt werden?
Welche Verfahren zur Fehlerkorrektur und der Hilfen zur Selbstkorrektur gibt es?
Wie können Merkhilfen und Rechtschreibregeln vermittelt werden?

Hinweis: Für die Teilnehmenden ist der Besuch beider Veranstaltungstage verbindlich.
Kosten: Die Veranstaltung wird gefördert aus Mitteln des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport. Ihre Teilnahme ist entgeltfrei.

Übernachtung: Es stehen in begrenzter Anzahl Zimmer im Augustinerkloster zur Verfügung. Bitte teilen Sie Ihren ÜN-Wunsch bis spätestens 01.03.2024 mit.
Fahrtkosten: Fahrtkosten für Personen aus der Erwachsenenbildung können auf Antrag übernommen werden (siehe Anlage Reisekostenabrechnung für Externe).
Anfahrt: https://www.augustinerkloster.de/anfahrt/

Anmeldung: Wir bitten um Anmeldung bis 11. März 2024.
02.03.24 10:17:26