Skip to main content

Stellenbeschreibungen und -bewertungen kosten Kraft – aber es lohnt sich!

Die Bewertung des Arbeitsplatzes dient der Festlegung der Bezahlung und der Anerkennung der geforderten Arbeitsleistung. Für die Mitarbeitenden und Arbeitgeber*innen hat die Stellenbewertung eine herausgehobene Bedeutung. Als Grundlage für eine Bewertung werden im allgemeinen Arbeitsplatzbeschreibungen von den Vorgesetzten erstellt. Die Stellenbeschreibung ist ein wichtiges Element der Stellenbewertung. Nachteilig ist allerdings, dass diese ohne Bewertungskenntnisse gefertigt werden. Darüber hinaus fehlt es häufig an Kenntnissen des methodischen Vorgehens beim Anfertigen von Stellenbeschreibungen und -bewertungen.

Ziel der Fortbildungsveranstaltung:
 
Sie werden die Grundlagen des Eingruppierungsrechts und das Bewertungsverfahren bei der Anwendung der Entgeltordnung VKA kennen sowie die durch die Arbeitsplatzuntersuchungen ermittelten Sachverhalte unter tariflichen Gesichtspunkten beurteilen können.
 
Inhalt:
- Rechtsgrundlagen des Eingruppierungsrechts
- Anwendungsbereich und Struktur der Entgeltordnung VKA
- Aufbau der allgemeinen Tätigkeitsmerkmale
- die unbestimmten Rechtsbegriffe der Entgeltordnung
- Systematik des Ablaufs von Bewertungen - Bildung von Arbeitsvorgängen
- Tarifautomatik, übertragene Tätigkeit - auf Dauer oder vorübergehend
- Erstellen von Arbeitsplatzbeschreibungen

Hinweis: Bei Übernachtungsbedarf sind wir gern behilflich.
 

Material

Zu der Veranstaltung ist die Entgeltordnung VKA mitzubringen.

Kurstermine 2

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Donnerstag, 21. März 2024
    • 09:30 – 16:30 Uhr
    • vhs Erfurt
    1 Donnerstag 21. März 2024 09:30 – 16:30 Uhr vhs Erfurt
    • 2
    • Freitag, 22. März 2024
    • 09:30 – 16:00 Uhr
    • vhs Erfurt
    2 Freitag 22. März 2024 09:30 – 16:00 Uhr vhs Erfurt

Stellenbeschreibungen und -bewertungen kosten Kraft – aber es lohnt sich!

Die Bewertung des Arbeitsplatzes dient der Festlegung der Bezahlung und der Anerkennung der geforderten Arbeitsleistung. Für die Mitarbeitenden und Arbeitgeber*innen hat die Stellenbewertung eine herausgehobene Bedeutung. Als Grundlage für eine Bewertung werden im allgemeinen Arbeitsplatzbeschreibungen von den Vorgesetzten erstellt. Die Stellenbeschreibung ist ein wichtiges Element der Stellenbewertung. Nachteilig ist allerdings, dass diese ohne Bewertungskenntnisse gefertigt werden. Darüber hinaus fehlt es häufig an Kenntnissen des methodischen Vorgehens beim Anfertigen von Stellenbeschreibungen und -bewertungen.

Ziel der Fortbildungsveranstaltung:
 
Sie werden die Grundlagen des Eingruppierungsrechts und das Bewertungsverfahren bei der Anwendung der Entgeltordnung VKA kennen sowie die durch die Arbeitsplatzuntersuchungen ermittelten Sachverhalte unter tariflichen Gesichtspunkten beurteilen können.
 
Inhalt:
- Rechtsgrundlagen des Eingruppierungsrechts
- Anwendungsbereich und Struktur der Entgeltordnung VKA
- Aufbau der allgemeinen Tätigkeitsmerkmale
- die unbestimmten Rechtsbegriffe der Entgeltordnung
- Systematik des Ablaufs von Bewertungen - Bildung von Arbeitsvorgängen
- Tarifautomatik, übertragene Tätigkeit - auf Dauer oder vorübergehend
- Erstellen von Arbeitsplatzbeschreibungen

Hinweis: Bei Übernachtungsbedarf sind wir gern behilflich.
 

Material

Zu der Veranstaltung ist die Entgeltordnung VKA mitzubringen.

02.03.24 11:24:07