Richtlinie politische Bildung

Demokratie unter Druck

Laufzeit: 01.03.2022 - 31.12.2024

Der Thüringer Volkshochschulverband setzt für die Volkshochschulen und für sich selbst Formate der politischen Bildung um. Ziel ist es bereits erprobte Formate der politischen Bildung wie Vorträge zu tagesaktuellen und historischen Themen oder Fahrten zu demokratischen Institutionen durchzuführen. Daneben werden neue Formate wie Stammtische oder Gesprächscafés erprobt. Somit werden neue Formate erprobt und zu evaluiert, um diese für die Zukunft gewinnbar zu machen und Volkshochschulen als Orte der Demokratie in der Bildungslandschaft zu festigen.

Durch einen gemeinsamen Austausch in digitaler und analoger Form wird die Weitergabe von Best-Practice-Formaten ermöglicht und forciert. Zudem wird ein Referent*innenpool stetig erweitert, um Referent*innen mit verschiedenen Biographien und Erfahrungen aus diversen Themenfeldern an die Volkshochschulen zu bringen.

In Form einer jährlich stattfindenden Fachtagung wird die Vernetzung mit den freien Trägern der Erwachsenenbildung in Thüringen ermöglicht. Hier wird sich ebenfalls über mögliche Methoden und Formate sowie potentielle Kooperationen ausgetauscht.

Beteiligte Partner:

  • vhs Altenburger Land: Demokratie in der Aula und Institutionenbesuch
  • kvhs Nordhausen: PC- und Internetclubs
  • kvhs Sömmerda: Institutionenbesuch
  • kvhs Saale-Holzland e.V.: Jüdisches Leben und verschiedene Formate der politischen Bildung