Skip to main content

Fachtagung politische Bildung
Fr. 08.07.2022 10:00
Villa Ingrid, Weimar

Was ist das Politische an der Erwachsenenbildung? Und welche Voraussetzungen und Hürden bestehen? Diesen Fragen möchten wir auf der Fachtagung nachgehen. In einem ersten Teil ermöglichen Julia Lange und Maria Gehre einen Blick in Wege und Formate der politischen Erwachsenenbildung und laden zur Reflexion der eigenen Rolle als (politische) Bildner*in ein. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit, dass sich die Teilnehmer*innen über Projekte an den jeweiligen Institutionen austauschen und somit über Methoden und Formate der politischen Bildung ins Gespräch kommen. Dabei sollen auch Öffentlichkeitsarbeit und Zielgruppenansprache thematisiert werden. Die Fachtagung richtet sich an Mitarbeiter*innen der freien Träger der Erwachsenenbildung und der Volkshochschulen. Die Veranstaltung richtet sich besonders an neu eingestellte Mitarbeiter*innen, die sich einen Überblick über die politische Erwachsenenbildung in Thüringen verschaffen möchten. Die Fachtagung wird gefördert vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport.

Kursnummer S 83.0701
Kursdetails ansehen
Gebühr: 25,00
Dozent*in: Maria Gehre
Alpha-Netzwerktreffen
Mi. 06.07.2022 09:00
Erfurt

Kursnummer S 62.0701
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in:
Corona und die Demokratie - Herausforderungen für unser Zusammenleben
Do. 08.09.2022 18:00

Die Corona-Pandemie hat auch unsere demokratischen "Spielregeln" vor große Herausforderungen gestellt. Neben der Notwendigkeit der schnellen Entscheidung standen Unsicherheiten in Bezug auf entscheidungsrelevante Informationen und eine öffentliche Diskussion, die sich von großer Einheitlichkeit hin zu starker Polarisierung bewegte. Im Vortrag gehen wir den besonderen Herausforderungen während der Corona-Pandemie für unser demokratisches System nach. Mit welchen Problematiken musste die Politik umgehen? Wie wurde die Corona-Politik legitimiert und wie wurde sie öffentlich begründet? Wurde eine Art des politischen Ausnahmezustandes etabliert? Welche Schwierigkeiten in den öffentlichen Kontroversen und bei der demokratischen Entscheidungsfindung existierten? Und schließlich: Welche Perspektiven oder Chancen für künftige demokratische Politik lassen sich möglicherweise erkennen? Diesen Fragen soll im Vortrag und in der anschließenden Diskussion nachgegangen werden. Der Vortrag wird gefördert durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport und ist daher kostenlos.

Kursnummer S 13.0903
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Hagen Schölzel
Sprachsensibler Fachunterricht Schulung für Fachdozenten
Fr. 16.09.2022 14:30

Sprachsensibler Fachunterricht – Schulung für Fachdozenten Der Fachunterricht spielt mit seinen Herausforderungen und Möglichkeiten eine Schlüsselrolle im Bildungsprozess. Die Ausbildung der Fachkräfte vollzieht sich im Laufe des Fachunterrichts, dessen wichtigste Aufgabe es ist, Wissen zu vermitteln. Der Wissenserwerb ist jedoch ein individueller Prozess, der zwar im Fachunterricht angeleitet wird, gleichzeitig aber von vielen personengebundenen schulischen und außerschulischen Faktoren abhängt. Nicht nur die Teilnehmenden selbst beeinflussen den Fachunterricht. So stellte z.B. die Corona bedingte Notwendigkeit, den Fachunterricht in das virtuelle Klassenzimmer zu versetzen, viele Fachlehrkräfte vor bisher unbekannte Herausforderungen. Der stets zunehmende Anteil an multilingualen Lerngruppen, die am Fachunterricht teilnehmen, bringt eine neue Dynamik für den Fachunterricht mit sich. Inhalte und Ziele der Fortbildung: Modul 1 - Grundlagen eines sprachsensiblen Fachunterrichts Bei der Gestaltung von beruflichem Fachunterricht für multilinguale Lerngruppen besteht eine große Herausforderung darin, die unterschiedlichen sprachlichen Niveaus der Teilnehmenden zu berücksichtigen und gleichzeitig den fachlichen Anforderungen gerecht zu werden. Dieses Modul ermöglicht Ihnen, die sprachlichen Anforderungen sowohl in der beruflichen Praxis Ihrer Teilnehmenden als auch im berufsbezogenen Fachunterricht zu erkennen. Außerdem lernen Sie elementare Methoden für eine sprachsensible Gestaltung Ihres Unterrichts anzuwenden. Inhaltliche Schwerpunkte sind: • Sprachliche Herausforderungen in multilingualen Lerngruppen • Sprachliche Handlungsfelder • Sprachebenen und Register • Methoden eines sprachförderlichen Fachunterrichts Modul 2 - Unterrichtsinteraktion sprachförderlich gestalten Strategien & Methoden Insbesondere für multilinguale Lerngruppen ist sprachförderliche Lernatmosphäre von großer Bedeutung, um alle Lernenden in das Unterrichtsgeschehen einzubeziehen. Dieses Modul befasst sich mit der Frage, wie Kommunikationsprozesse im Fachunterricht sprachförderlich gestaltet werden können und zeigt dies am Beispiel des Erklärens. Wir erarbeiten gemeinsam, wie man • sprachliche Handlungen identifiziert, • sprachliche Handlungskompetenzen fördert, • Kommunikationsprozesse steuert, • Strategien der Gesprächsführung anwendet, • kooperative Lernprozesse anregt Modul 3 - Aufgaben und Übungen sprachförderlich gestalten, Prüfungsvorbereitung optimieren Übungen und Aufgaben unterstützen den Lernprozess und sind ein wesentlicher Bestandteil von Prüfungen in beruflicher Weiterbildung. Im Modul erfahren Sie, wie Ihre Lernenden mit der unterschiedlichen Komplexität sprachlicher und kognitiver Anforderungen in Aufgabenstellungen umgehen können. Ausgehend von Ihren eigenen Erfahrungen und Beispielen wird thematisiert, • wo sprachliche Anforderungen von Aufgaben und Übungen liegen und wie Sie diese für Ihre Teilnehmenden transparent machen können, • welche Strategien sich zur Vorentlastung von Aufgabenstellungen eignen, • wie Sie Ihre Teilnehmenden auf schriftliche Prüfungsanforderungen vorbereiten, • wie Sie mit Teilnehmenden Prüfungsstrategien einüben. Adressaten: Fachlehrkräfte Entgelt: Für die Teilnehmenden entstehen keine Kosten. Die Fortbildung wird durch das Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ) gefördert. Anmeldung: über die Webseite: www.vhs-th.de (unter: Fortbildungen für Mitarbeiter*innen und Kursleitungen) Ansprechpartner: Servicestelle Sprache, Thüringer Volkshochschulverband e.V., Saalbahnhofstr. 27, 07743 Jena Internet: www.vhs-th.de Inhaltliche Fragen: Anna Michaelis Tel.: 03641/53423-38, E-Mail: anna.michaelis@vhs-th.de Organisatorische Fragen: Swetlana Mai Tel.:03641/53423-10, E-Mail: swetlana.mai@vhs-th.de

Kursnummer S 41.0903
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Anna Michaelis
telc Prüferqualifizierung Deutschtest für Zuwanderer (DTZ) - Neuschulung und Auffrischung
Sa. 24.09.2022 09:00
Erfurt

Inhalt der Qualifizierung: Die DTZ-Prüferqualifizierung dauert ca. acht Stunden (eintägig). Sie vermittelt Ihnen einen praxisorientierten Einstieg in die Durchführung der mündlichen Prüfung und die Bewertung mündlicher Leistungen: Sie wiederholen und vertiefen Ihr Wissen über die Kann-Beschreibungen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) insbesondere für die Stufen A2 und B1,lernen den Deutsch-Test für Zuwanderer A2-B1 und die telc Kriterien für die Bewertung mündlicher Leistungen kennen, diskutieren und bewerten mündliche Leistungen anhand von Videoaufzeichnungen und legen einen abschließenden Test ab. Teilnahmevoraussetzungen: Zur Teilnahme berechtigt sind Kursleiterinnen und Kursleiter, die - Unterrichtserfahrung in Deutschkursen auf den entsprechenden GER-Stufen haben (insgesamt mindestens 450 Unterrichtseinheiten auf den Niveaustufen A2 und B1), - über Deutschkenntnisse mindestens auf Niveau C1 verfügen, - mit dem Format des Deutsch-Tests für Zuwanderer A2/B1 vertraut sind, - die telc Prüfungsordnung sowie die Durchführungshinweise zum Deutsch-Test für Zuwanderer und - die Kompetenzstufen des GER sowie den handlungsorientierten Ansatz kennen. - die bereits als Lehrkraft gemäß § 15 Abs. 1 oder 2 IntV zugelassen sind oder bereits einen Antrag auf Zulassung als Lehrkraft beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge eingereicht haben: (Quelle: https://www.telc.net/lehrkraefte/pruefer-und-bewerter/telc-lizenz-erwerben/lizenz/deutsch-test-fuer-zuwanderer-a2-b1.html#t=3) Die Qualifizierung richtet sich an Lehrkräfte, die eine Erstlizenz erwerben möchten oder die bereits über eine Prüferlizenz Deutsch Integration DTZ für die Abnahme der mündlichen Prüfung des Deutsch-Test für Zuwanderer A2-B1 verfügen, die demnächst abläuft oder bereits abgelaufen ist. Wenn Sie über eine aktuell gültige, im Rahmen einer Präsenzqualifizierung erworbenen Prüferlizenz Deutsch DTZ oder Deutsch B1-B2 verfügen, können Sie Ihre DTZ-Lizenz alternativ auch online auffrischen. Alle online-Qualifizierungen finden Sie nach Login unter https://campus.telc.net/ Die Lizenz und Bestehenskriterien: Die Prüferlizenz Deutsch Integration DTZ berechtigt Sie in Verbindung mit einer Zulassung als Lehrkraft gemäß § 15 Abs. 1 oder 2IntV zur Abnahme der mündlichen Prüfung des Deutsch-Tests für Zuwanderer A2/B1. Die Lizenz ist drei Jahre gültig. Sie erhalten Ihre telc Prüferlizenz, wenn Sie alle Teilnahmevoraussetzungen erfüllen, sich aktiv am Workshop beteiligen, mündliche Leistungen anhand von Videoaufzeichnungen angemessen bewerten, d. h. entsprechend der telc Musterbewertung der richtigen GER-Stufe zuordnen. Alle oben genannten Dokumente sowie den Zugang zum Online-Portal erhalten Sie unter: http://www.telc.net/lehrkraefte/pruefer-und-bewerter/telc-lizenz-erwerben.html

Kursnummer S 43.1001
Kursdetails ansehen
Gebühr: 80,00
Dozent*in: Michaela Kühl
vhs als Orte der Demokratie
Di. 27.09.2022 10:00
Arnstadt

Gemeinsam mit dem Referenten Florian Wenzel wollen wir ergründen, wie vhs als Orte der gelebten Demokratie verstanden und kommuniziert werden können. Dabei soll es sowohl um mögliche Methoden als auch um neue Perspektiven gehen. Ziel ist es vhs in der kommunalen Bildungslandschaft als Orte der Begegnung und der Diskussion verankern zu können. Der Workshop richtet sich an Mitarbeitende und Kursleitende an den vhs. Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Der Workshop wird gefördert durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport und ist daher kostenlos.

Kursnummer S 13.0902
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Florian Wenzel
Jiddische Sprache
Do. 03.11.2022 18:00

Tauchen Sie ein in die Jiddische Sprache und lernen Sie erste Grundkenntnisse des Jiddischen. Der Workshop mit Dr. Diana Matut gibt Ihnen die Möglichkeit hierzu.

Kursnummer S 13.1102
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Diana Matut
IQ Sprachmentoring im Unternehmen
Do. 29.09.2022 09:30

Sprachlich stark – fachlich fit! Fortbildung zum*r Sprachmentor*in Sie haben Kolleg*innen mit nicht-deutscher Muttersprache und möchten deren sprachliche Integration am Arbeitsplatz unterstützen? Sie verfügen selbst über gute Deutsch- und Arbeitsplatzkenntnisse? Sie begeistern sich für Sprache und Kommunikation und finden kollegiales Empowerment und berufliche Weiterentwicklung wichtig? Ja! Dann haben Sie beste Voraussetzungen, Sprachmentor*in zu werden! Nehmen Sie an der Fortbildung bei der Servicestelle Sprache teil. Betriebliches Sprachmentoring ist die sprachliche Förderung von Mitarbeitenden mit nicht-deutscher Muttersprache am Arbeitsplatz. Dabei werden Mitarbeitende mit guten Deutsch- und Arbeitsplatzkenntnissen als Sprachmentor*innen qualifiziert und unterstützen anschließend Kolleg*innen mit einer anderen Muttersprache als Deutsch bei den sprachlichen Herausforderungen im Arbeitsalltag. Die Servicestelle Sprache lädt herzlich zur Teilnahme an der Fortbildung ein. Die Servicestelle Sprache gehört zum Landesnetzwerk IQ Thüringen und ist beim Thüringer Volkshochschulverband e.V. angesiedelt. Inhalte und Ziele der Fortbildung: Durch alle Module begleiten uns Fragestellungen, die das Konzept des Sprachmentorings veranschaulichen und den Arbeitsplatz als Sprachlernort in den Blick nehmen. Die Inhalte der Module sind u.a.: Betriebliches Sprachmentoring – was ist das? Rollenklärung und Selbstbild im Sprachmentoring Möglichkeiten und Grenzen des Sprachmentorings Arbeitsplatzrelevante sprachlich-kommunikative Anforderungen Entwicklung eines sprachsensiblen Mentorings Ressourcen- und Lösungsorientierung im Mentoring Sprachkompetenzen messbar machen: Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen (GER) Interkulturelle Aspekte im Sprachmentoring Umfang: Die Reihe umfasst 3 Module à 1 Tag (6 x 45 Min.). Erforderlich ist die Teilnahme an allen 3 Modulen. Adressat*innen: Mitarbeitende in Unternehmen, Einrichtungen, Organisationen etc., die sich für Sprachmentoring interessieren und sich auf diesem Gebiet weiterentwickeln möchten. Termine: nach Vereinbarung Entgelt: Für Sie und Ihr Unternehmen entstehen keine Kosten. Die Fortbildung wird durch das Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ) gefördert. Ansprechpartnerin: Servicestelle Sprache, Thüringer Volkshochschulverband e.V., Saalbahnhofstr. 27, 07743 Jena Internet: www.vhs-th.de Inhaltliche Fragen: Julia Christensen, Tel.: +49 (0) 3641 53423 12, E-Mail: julia.christensen@vhs-th.de Organisatorische Fragen: Swetlana Mai Tel.:03641/53423-10, E-Mail: swetlana.mai@vhs-th.de

Kursnummer S 41.0902
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Julia Christensen