Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Angebote für Lehrkräfte

Als größter Träger für Integrationskurse in Thüringen sind die Volkshochschulen sehr bedacht, auch zeitgemäße Qualifizierungsangebote für ihre Sprachkursleiterinnen und -leiter bereitzuhalten.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Fortbildungsangebote für Deutsch-Lehrkräfte, Lehr- und Lernmaterial für Ihre Unterrichtsgestaltung sowie aktuelle Ausschreibungen für Lehraufträge an Volkshochschulen.

Qualifizierung von Lehrkräften durch die Serviestelle Sprache

Logo Netzwerk IQ

Die Servicestelle Sprache bietet Lehrkräften für Deutsch als Zweitsprache Fort- und Weiterbildungen an. Die breite Palette der Weiterbildungsangebote ermöglicht es, sowohl neu zugelassene DaZ-Lehrkräfte mit wenig Unterrichtserfahrung als auch Dozentinnen und Dozenten mit langjährigen Lehrerfahrungen in den Integrations- sowie ESF-BAMF-Kursen mit aktuellen, relevanten und innovativen Fortbildungsthemen zu unterstützen. 

 

 

Logo Netzwerk IQ

Die zunehmende Zuwanderung stellt Arbeitsagenturen, Jobcenter sowie Behörden bei der Arbeit mit Zugewanderten vor die Herausforderung, die Zugewanderten in den für sie relevanten Fragen kompetent zu beraten und über sie wichtige Entscheidungen zu treffen.

Die Servicestelle Sprache unterstützt dabei Akteure im Bereich Integration zu allen Themen der Sprachförderung für Zugewanderte (GER, Deutschförderung, Sprachprüfungen, etc.) mit prozessbegleitender Beratung.

Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf wir beraten Sie gern!

Fortbildungen für Lehrkräfte

Kursbereiche >> Sprachen

Seite 1 von 3

Titel:

Fortbildungsreihe mit Zertifikat:: Erwachsenenpädagogische Qualifizierung (EPQ)

Kursnummer:

75.0001

Beschreibung:

Die nächste Fortbildungsreihe beginnt am 19.01.2019 in Jena
Informationen und Termine auch unter www.vhs-th.de/vhs-in-thueringen/erwachsenenpaedagogik

Die EPQ bietet Ihnen die Möglichkeit erwachsenenpädagogische Kenntnisse zu erwerben bzw. zu vertiefen.
Sie beschäftigen sich mit der spezifischen Art, wie Erwachsene lernen, wie Sie Erwachsene zum Lernen motivieren und wie Sie diese beim erfolgreichen Lernen unterstützen.
Die Fortbildungsreihe hat einen flexiblen Ansatz:
- Die Module wiederholen sich i.d.R. jährlich. So können Sie Versäumtes nachholen.
- Die Credits sind zwei Jahre gültig, damit Sie Ihren eigenen Rhythmus festlegen können.
- Die Veranstaltungen finden in der Regel an einem Samstag statt.
- Die vhs.cloud ermöglicht Ihnen das Selbststudium, um die Präsenzzeiten zu
verkürzen.

Die EPQ entspricht dem bundesweiten Standard für die erwachsenenpädagogische Qualifizierung der Kursleiter/-innen an Volkshochschulen.

Bitte melden Sie sich mit dem Anmeldeformular (siehe Webseite) bzw. bei online Anmeldung für jedes Modul separat an.

Veranstaltungsort: TVV e.V., Saalbahnhofstraße 27, 07743 Jena
M2: 19.01.2019, 10:00 - 17:00
M3: 09.02.2019, 10:00 - 17:00
M4: 11.05.2019, 10:00 - 17:00
M5.1: 23.03.2019, 10:00 - 17:00
M5.2: 06.04.2019, 10:00 - 17:00
M6: 15.06.2019, 10:00 - 17:00
M7.1: 21.09.2019, 10:00 - 17:00
M7.2: 26.10.2019, 10:00 - 17:00
Kolloquium: 30.11.2019, 10:00 - 14:00

Zeitraum

Sa. 19.01.2019 - Sa. 30.11.2019

Kursort:

Jena

Kosten:

Kosten pro Modul: 55 €, Hausarbeit: 100 €; Externe: 66/120 €

Kursnummer:

41.0101

Beschreibung:

Lehrkräfte von Deutsch- und Integrationskursen sind im Unterricht insbesondere bei geflüchteten Teilnehmern und Teilnehmerinnen mit Auswirkungen von Traumatisierungen konfrontiert. Sie sind damit vor die Frage gestellt, wie sie einen trauma-sensiblen Unterricht gestalten, und die Betroffenen durch den Stress von Prüfungen erfolgreich begleiten können. Gleichzeitig sind sie gefordert, die Gruppe zusammenzuhalten und das Curriculum durchzuführen.

Die Fortbildung liefert Grundlagenwissen und vermittelt individuelle Handlungsstrategien sowie pädagogisch-didaktische Anregungen spezifisch für Deutsch- und Integrationskurse.


2 Termine: 26.01.2019, 23.02.2019

Zeitraum

Sa. 26.01.2019 - Sa. 23.02.2019

Kursort:

VHS Gotha, Raum 209

Kosten:

0,00 EUR

Titel:

IQ Sprachsensibler Fachunterricht – Schulung für Fachdozenten in der Erwachsenenbildung

Kursnummer:

43.0101

Beschreibung:

Inhalte und Ziele der Fortbildung:

Modul 1 - Grundlagen eines sprachsensiblen Fachunterrichts (26.01.2019)

Bei der Gestaltung von beruflichem Fachunterricht für multilinguale Lerngruppen besteht eine große Herausforderung darin, die unterschiedlichen sprachlichen Niveaus der Teilnehmenden zu berücksichtigen und gleichzeitig den fachlichen Anforderungen gerecht zu werden.
Dieses Modul ermöglicht Ihnen, die sprachlichen Anforderungen sowohl in der beruflichen Praxis Ihrer Teilnehmenden als auch im berufsbezogenen Fachunterricht zu erkennen. Außerdem lernen Sie elementare Methoden für eine sprachsensible Gestaltung Ihres Unterrichts anzuwenden.

Inhaltliche Schwerpunkte sind:

• Sprachliche Herausforderungen in multilingualen Lerngruppen
• Sprachliche Handlungsfelder
• Sprachebenen und Register
• Methoden eines sprachförderlichen Fachunterrichts

Modul 2 - Unterrichtsinteraktion sprachförderlich gestalten (23.02.2019)

Strategien & Methoden
Qualifizierungsmaßnahmen mit einem hohen Anteil DaZ-Lernender verlangen von den Lehrenden die Gestaltung einer besonders sprachförderlichen Kursatmosphäre, um alle Lernenden in das Unterrichts geschehen einzubeziehen. Dieses Modul befasst sich mit der Frage, wie Kommunikationsprozesse im Fachunterricht sprachförderlich gestaltet werden können und zeigt dies am Beispiel des Erklärens.

Wir erarbeiten gemeinsam, wie man

• sprachliche Handlungen identifiziert,
• sprachliche Handlungskompetenzen fördert,
• Kommunikationsprozesse steuert,
• Strategien der Gesprächsführung anwendet,
• kooperative Lernprozesse anregt

Modul 3 - Aufgaben und Übungen sprachförderlich gestalten, Prüfungsvorbereitung optimieren (23.03.2019)

Übungen und Aufgaben unterstützen den Lernprozess und sind ein wesentlicher Bestandteil von Prüfungen in beruflicher Weiterbildung. Im Modul erfahren Sie, wie Ihre Lernenden mit der unterschiedlichen Komplexität sprachlicher und kognitiver Anforderungen in Aufgabenstellungen umgehen können. Ausgehend von Ihren eigenen Erfahrungen und Beispielen wird thematisiert,
• wo sprachliche Anforderungen von Aufgaben und Übungen liegen und wie Sie diese für Ihre Teilnehmenden transparent machen können,
• welche Strategien sich zur Vorentlastung von Aufgabenstellungen eignen,
• wie Sie Ihre Teilnehmenden auf schriftliche Prüfungsanforderungen vorbereiten,
• wie Sie mit Teilnehmenden Prüfungsstrategien einüben.

Referentinnen:
Swetlana Dominnik-Bindi, Projektmitarbeiterin im IQ Netzwerk beim TVV e.V.
Julia Christensen, Projektmitarbeiterin im IQ Netzwerk beim TVV e. V.
Anne Vogelgesang, Projektmitarbeiterin im IQ Netzwerk beim TVV e. V.

Adressaten: Fachlehrkräfte

Entgelt: Für die Teilnehmenden entstehen keine Kosten. Die Fortbildung wird durch das Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ) gefördert.

Zeitraum

Sa. 26.01.2019 - Sa. 23.03.2019

Kursort:

JenaKultur - VHS Jena, Grietgasse 17a - Seminarraum

Kosten:

0,00 EUR

Titel:

Creative teaching ideas and the changing English language

Kursnummer:

41.0201

Beschreibung:

Are you looking for a few teaching ideas to liven up your lessons? Do you want to keep the English you teach natural, authentic and up-to date? Then this workshop should be for you.

We will look at a range of creative teaching ideas that you can use alongside your coursebook or completely independently to develop your learners' language skills. Another focus will be to consider changes in the way English is used today including possible implications for teaching.

The workshop is based on content delivered on recent teacher development courses in the UK.

Termin(e)

Sa. 23.02.2019

Kursort:

Erfurt

Kosten:

45,00 EUR

Titel:

IQ Berufsbezogene DaZ-Prüfungen: Vorbereitung und Ablauf

Kursnummer:

43.0201

Beschreibung:

Sprachkursträger stehen immer wieder vor der Herausforderung, die Teilnehmenden in den DaZ-Kursen auf eine Prüfung vorzubereiten. Neben den erforderlichen Sprachkenntnissen, dem Kennenlernen des Prüfungsformats ist das Wissen über die Prüfungsdurchführung und den Prüfungsablauf von großer Bedeutung. Was muss bei der Prüfungsdurchführung unbedingt berücksichtigt werden? Worüber müssen die Teilnehmenden informiert sein? Was muss man als Prüfungsaufsicht beachten? Was macht der Prüfer, was sind seine Aufgaben und wie ist seine Vorgehensweise vor, während und nach der Prüfung? Antworten auf diese und weitere Fragen erfahren Sie in unserer Fortbildung.

Die Servicestelle Sprache lädt Sie herzlich zur Teilnahme an der Schulung ein. Die Servicestelle Sprache gehört zum Landesnetzwerk IQ Thüringen und ist beim Thüringer Volkshochschulverband e.V. angesiedelt.

Inhalte und Ziele der Fortbildung:

• Sie lernen den Prüfungsablauf am Beispiel der telc-Prüfungen in allen Einzelheiten kennen.
• Sie bekommen Einblick in die Führung des Prüfungsprotokolls.
• Sie werden mit den Prüfungsformularen vertraut.
• Sie lernen, welche Anforderungen an die Prüfungsräume gestellt werden.
• Sie gehen vertraut mit Prüfungsunterlagen um und üben deren Einsetzung in der Prüfung.
• Sie erhalten viele praktische Tipps und werden mit Lösungsvorschlägen für kritische Situationen vor, während und nach der Prüfung ausgestattet.

Die Fortbildung wird durch das Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ) gefördert.

Termin(e)

Sa. 23.02.2019

Kursort:

Erfurt

Kosten:

0,00 EUR

Titel:

Prüferqualifizierung telc Deutsch B1-B2 - Auffrischung

Kursnummer:

43.0301

Beschreibung:

Inhalt der Qualifizierung:
Sie wiederholen und vertiefen Ihr Wissen über die Kann-Beschreibungen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) insbesondere für die Stufen B1 und B2,
lernen die telc Kriterien für die Bewertung mündlicher Leistungen kennen, diskutieren und bewerten mündliche Leistungen anhand von Videoaufzeichnungen und legen einen abschließenden Test ab.

Mit der Prüferqualifizierung werden Sie auf die Prüfertätigkeit vorbereitet und erhalten bei Erfüllung der Voraussetzungen die Prüferlizenz.

Die Prüferlizenz Deutsch B1-B2 berechtigt Sie zur Abnahme der mündlichen Prüfungen von
- Zertifikat Deutsch / telc Deutsch B1
- Zertifikat Deutsch für Jugendliche / telc Deutsch B1 Schule
- telc Deutsch B1+ Beruf
- telc Deutsch B1-B2 Beruf (neu!)
- telc Deutsch B2
- telc Deutsch B2+ Beruf.

Beachten Sie unbedingt die Voraussetzungen für die Teilnahme an dieser Qualifizierung.
Zur Teilnahme berechtigt sind DaF/DaZ-Kursleitende, die
- Unterrichtserfahrung auf den GER-Stufen B1 und B2 haben (insgesamt mindestens 450 Unterrichtseinheiten),
- über Deutschkenntnisse mind. auf Niveau C1 verfügen,
- mit den Formaten der entsprechenden telc Prüfungen vertraut sind,
- die telc Prüfungsordnung und
- die Kompetenzstufen des GER sowie den handlungsorientierten Ansatz kennen.

Wenn Sie noch nie eine telc Prüferlizenz innegehabt haben oder Ihre letzte telc Lizenz länger als 6 Monate abgelaufen ist, ist eine weitere Voraussetzung für Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung, dass Sie die Online-Einführung für Prüfende (A1-C2) erfolgreich absolvieren. Bitte loggen Sie sich dafür auf dem telc Campus https://campus.telc.net/ ein. Wenn Sie noch nicht bei telc registriert sind, wählen Sie zunächst "kostenlos registrieren" und dann "Registrierung als Lehrkraft".

Wenn Sie bereits eine gültige B1-B2 Lizenz haben bzw. diese nicht länger als 6 Monate abgelaufen ist, nehmen Sie zur Auffrischung bitte auch an dieser ganztägigen Qualifizierung teil.

Bestehenskriterien
Sie erhalten Ihre telc Prüferlizenz, wenn Sie alle Teilnahmevoraussetzungen erfüllen,
sich aktiv am Workshop beteiligen, mündliche Leistungen anhand von Videoaufzeichnungen angemessen bewerten, d. h. entsprechend der telc Musterbewertung der richtigen GER-Stufe zuordnen.
Die Lizenz ist drei Jahre gültig.

Termin: Samstag, 06.01.2018, 09:00 - 17:00 Uhr, VHS Erfurt
Wir bitten um Anmeldung bis 30.12.2017.

Termin(e)

Sa. 02.03.2019

Kursort:

VHS Erfurt

Kosten:

80,00 EUR

Titel:

Alphabetisierung für MigrantInnen/Flüchtlinge

Kursnummer:

41.0301

Beschreibung:

Alphabetisierung für MigrantInnen/Flüchtlinge

Diese Fortbildungsveranstaltung richtet sich vor allem an Lehrkräfte und Lernbegleiter, die erwachsene MigrantInnen beim Lesen- und Schreibenlernen unterstützen wollen.
In dieser Veranstaltung werden die unterschiedlichen Lernvoraussetzungen von MigrantInnen/Geflüchteten thematisiert, die erste Lese- und Schreibkompetenzen erwerben wollen, jedoch keine oder nur geringe mündliche Sprachkompetenzen im Deutschen aufweisen.
Es wird dargelegt, welche besonderen Herausforderungen bestehen, wenn im höheren Lernalter erstmalig Lese- und Schreibkompetenzen erworben werden und der Unterricht in einer zunächst fremden Sprache erfolgt. Der Schwerpunkt der Fortbildung liegt allerdings nicht auf dem Erwerb der mündlichen Sprachkompetenzen des Deutschen, sondern auf unterrichtspraktischen Hilfen beim Schriftspracherwerb.

Am ersten Veranstaltungstag werden drei Teilgruppen unterschieden:
-Primäre Analphabeten, die im Herkunftsland keinen Schulbesuch erfahren konnten.
-Funktionale Analphabeten, die geringe Lese- und Schreibkompetenzen erworben haben.
-Zweitschriftlerner, die Lese- und Schreibkompetenzen besitzen, allerdings nicht in der lateinischen Schrift.

Die jeweiligen Lernvoraussetzungen der Teilgruppen werden erörtert. Insbesondere wird vorgestellt, wie primäre Analphabeten unterstützt werden können, basale Kompetenzen zu erwerben, die Voraussetzung für eine gelingende Alphabetisierung sind.

Schwerpunktthema ist dann, wie parallel zum Zweitspracherwerb Buchstaben und Laute vermittelt werden können. Hierbei wird auch exemplarisch erläutert, wie Phoneme der deutschen Sprache gebildet werden und welche Herausforderungen bestehen, Laute zu artikulieren, die in der Herkunftssprache nicht vorkommen. Schließlich werden einschlägige Lehrwerke gesichtet und erarbeitet, wie die Arbeit mit einem Lehrwerk durch Freiarbeitsmaterialien ergänzt werden kann und muss.

Anschließend wird die Arbeit auf Silben- und Wortebene behandelt. Weiterhin wird anhand von Schreibproben erläutert, welche Phasen der Schriftsprachentwicklung typischerweise aufeinander aufbauen und welche Annäherungen an korrekte Schreibweisen bzw. welche Schreibfehler damit einhergehen. Schließlich wird die Einführung erster orthographischer Regeln erörtert.

Die FortbildungsteilnehmerInnen werden gebeten, Texte mitzubringen, die selbständig von ihren LernerInnen verfasst worden sind. Einige dieser Texte sollen in der Veranstaltung vorgestellt und ausgewählte Schreib-/Rechtschreibfehler besprochen werden.

Durchgängiges Thema der Veranstaltung ist, wie in hyperheterogenen Lerngruppen zur Alphabetisierung eine gute Unterstützung beim Schriftspracherwerb durch Maßnahmen innerer Differenzierung erfolgen kann.

Zeitraum

Fr. 08.03.2019 - Sa. 09.03.2019

Kursort:

Erfurt

Kosten:

27,00 EUR 27,00 € bereits ermäßigtes Entgelt.
Die Fortbildung wird durch das TMMJV auf Basis von Projektmitteln der Richtlinie zur Gewährung von Zuwendungen des Freistaats Thüringen für die Förderung der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund unterstützt.

Titel:

IQ Interkulturelle Besonderheiten der Kommunikation im DaZ-Unterricht und in der DaZ-Prüfung : Wo liegen die Stolpersteine und wie kann man sie aus dem Weg räumen?

Kursnummer:

41.0303

Derzeit keine Informationen verfügbar


Termin(e)

Sa. 16.03.2019

Kursort:

VHS Weimar

Kosten:

0,00 EUR

Titel:

IQ Modulreihe: Methodik und Didaktik im berufsbezogenen DaZ-Unterricht - Grundlagen, 3 Module (verkürzt)

Kursnummer:

41.0302

Beschreibung:

IQ Modulreihe: Methodik und Didaktik im berufsbezogenen DaZ-Unterricht - Grundlagen

Das IQ Netzwerk Thüringen bietet gemeinsam mit der IQ Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch mit dieser modularen Fortbildung eine Qualifizierung für Kursleitende, die Berufsbezogenes Deutsch als Zweitsprache unterrichten bzw. dies vorhaben.

Aufgrund der Zunahme an Kursen und Maßnahmen für Berufsbezogenes Deutsch steigt der Bedarf an qualifizierten Kursleitenden. Die neue Lehrkräftequalifizierung soll grundlegende Kenntnisse in der Methodik und Didaktik des Berufsbezogenen Deutschunterrichts vermitteln.

An wen richtet sich die Fortbildung?

Wenn …

… Sie haupt- oder nebenberuflich Berufsbezogenes DaZ in der Erwachsenenbildung unterrichten oder sich darauf vorbereiten,
… Sie methodisches und didaktisches „Handwerkszeug“ für den Berufsbezogenen DaZ-Unterricht erlernen möchten,
… Ihre eigenen Deutschkenntnisse mindestens dem Sprachniveau C1 GER entsprechen,

dann freuen wir uns auf Ihre Teilnahme.

Referentinnen: Frau Vogelgesang
Frau Swetlana Dominnik-Bindi

Diese Qualifizierung ersetzt nicht die Zusatzqualifizierung DaZ für Integrationskurse des BAMF.
Die verbindliche Teilnahme an allen 3 Modulen und die Erstellung eines Dossiers sind für die Ausstellung der Teilnahmebescheinigung
erforderlich.

Termine:
Modul 1 29./30.03.2019
Modul 2 03./04.05.2019
Modul 3 14./15.06.2019


Freitags von 15:00-19:00 Uhr
Samstags von 9:30-16:30 Uhr

https://youtu.be/D12bKNl3wcQ

Die Fortbildung wird durch das Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ) gefördert.

Zeitraum

Fr. 29.03.2019 - Sa. 15.06.2019

Kursort:

Suhl

Kosten:

0,00 EUR

Titel:

telc Prüferqualifizierung Deutschtest für Zuwanderer (DTZ) - Neuschulung

Kursnummer:

43.0401

Beschreibung:

Inhalt der Qualifizierung:
Die DTZ-Prüferqualifizierung dauert ca. sechs Stunden (eintägig). Sie vermittelt Ihnen einen praxisorientierten Einstieg in die Durchführung der mündlichen Prüfung und die Bewertung mündlicher Leistungen:
Sie wiederholen und vertiefen Ihr Wissen über die Kann-Beschreibungen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) insbesondere für die Stufen A2 und B1,lernen den Deutsch-Test für Zuwanderer A2-B1 und die telc Kriterien für die Bewertung mündlicher Leistungen kennen, diskutieren und bewerten mündliche Leistungen anhand von Videoaufzeichnungen und legen einen abschließenden Test ab.

Teilnahmevoraussetzungen:

Zur Teilnahme berechtigt sind Kursleiterinnen und Kursleiter, die
- Unterrichtserfahrung in Deutschkursen auf den entsprechenden GER-Stufen haben (insgesamt mindestens 450 Unterrichtseinheiten auf den Niveaustufen A2 und B1),
- über Deutschkenntnisse mindestens auf Niveau C1 verfügen,
- bereits als Lehrkraft gemäß § 15 Abs. 1 oder 2 IntV zugelassen sind oder bereits einen Antrag auf Zulassung als Lehrkraft beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge eingereicht haben,
- mit dem Format des Deutsch-Tests für Zuwanderer A2/B1 vertraut sind,
- die telc Prüfungsordnung sowie die Durchführungshinweise zum Deutsch-Test für Zuwanderer und
- die Kompetenzstufen des GER sowie den handlungsorientierten Ansatz kennen.

(Quelle: https://www.telc.net/lehrkraefte/pruefer-und-bewerter/telc-lizenz-erwerben/lizenz/deutsch-test-fuer-zuwanderer-a2-b1.html#t=3)

Die Qualifizierung richtet sich an Lehrkräfte, die eine Erstlizenz erwerben möchten oder die bereits über eine Prüferlizenz Deutsch Integration DTZ für die Abnahme der mündlichen Prüfung des Deutsch-Test für Zuwanderer A2-B1 verfügen, die demnächst abläuft oder bereits abgelaufen ist.

Wenn Sie über eine aktuell gültige, im Rahmen einer Präsenzqualifizierung erworbenen Prüferlizenz Deutsch DTZ oder Deutsch B1-B2 verfügen, können Sie Ihre DTZ-Lizenz alternativ auch online auffrischen. Alle online-Qualifizierungen finden Sie nach Login unter https://campus.telc.net/

Die Lizenz und Bestehenskriterien:

Die Prüferlizenz Deutsch Integration DTZ berechtigt Sie in Verbindung mit einer Zulassung als Lehrkraft gemäß § 15 Abs. 1 oder 2IntV zur Abnahme der mündlichen Prüfung des Deutsch-Tests für Zuwanderer A2/B1. Die Lizenz ist drei Jahre gültig.
Sie erhalten Ihre telc Prüferlizenz, wenn Sie alle Teilnahmevoraussetzungen erfüllen, sich aktiv am Workshop beteiligen, mündliche Leistungen anhand von Videoaufzeichnungen angemessen bewerten, d. h. entsprechend der telc Musterbewertung der richtigen GER-Stufe zuordnen.


Alle oben genannten Dokumente sowie den Zugang zum Online-Portal erhalten Sie unter: http://www.telc.net/lehrkraefte/pruefer-und-bewerter/telc-lizenz-erwerben.html

Termin(e)

Sa. 06.04.2019

Kursort:

VHS Erfurt

Kosten:

80,00 EUR

Seite 1 von 3

Lehr- und Lernmaterial

Flyer Bewerbungsvideo

Videobewerbung
Stark am Arbeitsmarkt - zum Erfolg mit einem individuellen Bewerbungsvideo! In der Servicestelle Sprache sind Kurs-Materialien für Kursleitende, Videoexperten und Teilnehmende entstanden, um das Konzept Videobewerbung optimal in einem Kurs umgesetzt werden kann... mehr

Logo Multilingual Families

Multilingual Families
Im Projekt ist eine Sammlung von Materialien entstanden, die nützliche Informationen für Eltern, Kinder und pädagogisches Fachpersonal zum Thema Mehrsprachigkeit in der Familie enthält. Die Materialien finden Sie auf der Projektwebsite.

Logo MeetTheNeed

Meet the Need
Im Projekt ist berufsbezogenes Sprachlernmaterial für Migranten entstanden und Arbeitgeber wurden zum Thema Unterschiede und fehlende Anerkennung von Migranten im Berufsleben sensibilisiert. Die Materialien finden Sie auf der Projektwebsite.

Cover Sprachportfolio

Sprachenportfolio
Das Europäische Sprachenportfolio für Erwachsene hilft und unterstützt den Menschen dabei, sich seiner Kompetenzen bewusst zu werden - in allen Lebensphasen. Die EU spricht von acht Schlüsselkompetenzen für das lebenslange Lernen... mehr

Logo Iphras

IPHRAS - Interphraseologie für Studien- und Berufsmobile
1. Januar 2013 bis 31. Dezember 2014
Das Projekt setzt sich zum Ziel, mit Hilfe eines audio-visuellen E-Learning-Angebotes für Selbstlerner die Eingewöhnungsphase in ein anderes Land auf sprachlicher Ebene zu erleichtern. Im Fokus stehen Sprachen des Balkan... mehr

Lehraufträge und Ausschreibungen

zurück

Thüringer Volkshochschulverband e.V.

Saalbahnhofstr. 27
07743 Jena

Tel.: 03641 53423-10
Fax: 03641 53423-23
E-Mail: Landesverband@vhs-th.de

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:
08:00 - 17:00 Uhr

Freitag:
08:00 - 15:00 Uhr

Hier finden Sie Publikationen und Materialien für Ihre Kursgestaltung sowie Dokumente zum Download.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen