Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Logos der Kooperationspartner IQ

IQ Teilprojekt "Servicestelle Sprache"

Laufzeit: 1. Januar 2015 bis 31. Dezember 2018

Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ) wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert.

Seit 2005 arbeitet das Förderprogramm an der nachhaltigen Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund. Insgesamt 16 Landesnetzwerke werden dabei von 5 thematischen Fachstellen bundesweit unterstützt. In Thüringen wird das Landesnetzwerk IQ durch das Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V. koordiniert. Insgesamt zehn Projektträger realisieren derzeit 21 Teilprojekte in ganz Thüringen und sind kompetente Ansprechpartner zum Thema Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Migrationshintergrund.

Im Rahmen des Förderprogramms Integration durch Qualifizierung (IQ) koordiniert der Thüringer Volkshochschulverband e.V. das Teilprojekt "Servicestelle Sprache".

Ziel ist es, eine zentrale Stelle für Fragen des DaZ-Lehrens und -Lernens im Landesnetzwerk IQ Thüringen aufzubauen.

Die Servicestelle will

  • die Kompetenz relevanter Akteure im Bereich Integration stärken,
  • die Qualität der sprachlichen Anteile im Rahmen von Anpassungsqualifizierungen verbessern, 
  • die Verzahnung fachlicher und sprachlicher Anteile von Anpassungsqualifizierungen optimieren sowie
  • die Entwicklung der Kompetenzen von Lehrkräften der Erwachsenenbildung unterstützen.

Die Servicestelle arbeitet eng mit den Landesnetzwerkpartnern zusammen, ihr Angebot richtet sich an alle Akteure aus dem Bereich Integration/Zuwanderung, auch außerhalb der Netzwerkpartnerschaft. Die enge Kooperation mit der IQ Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch ermöglicht es außerdem, die dort entwickelten Kenntnisse und Erfahrungen zu nutzen und der Fachstelle auch umgekehrt eigene Ergebnisse zur Verfügung zu stellen.

Die Leistungen der Servicestelle umfassen dabei

  • Schulungen zur Sprachsensibilisierung für Jobcenter, Arbeitsagenturen und Unternehmen sowie zu allen  Themen der Sprachförderung für Zugewanderte,
  • prozessbegleitende Beratung rund um das Thema "Sprachförderung für Zugewanderte",
  • Fort- du Weiterbildung DaZ- und Fachlehrkräfte in beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen zum Thema IFSL (Integriertes Fach- und Sprachenlernen),
  • Fort- und Weiterbildung für DaZ-Lehrkräfte zur Unterstützung und Vorbereitung auf die Herausforderungen der Verordnung über die berufsbezogene Deutschsprachförderung (DeuFöV).

Angebote der Servicestelle Sprache

Schulungen zur Sprachsensibilisierung

Die Servicestelle Sprache bietet Schulungen zum Thema "Verstehen und verstanden werden - Sprachsensibilisierung im Umgang mit Zugewanderten" sowie Kurzvorträge zum Thema "Sprachzertifikate und deren Verwendbarkeit" für alle Akteure im Bereich Integration.

Qualifizierung von Lehrkräften

Die Servicestelle Sprache bietet Lehrkräften für Deutsch als Zweitsprache Fort- und Weiterbildungen an. Die breite Palette der Weiterbildungsangebote ermöglicht es, sowohl neu zugelassene DaZ-Lehrkräfte mit wenig Unterrichtserfahrung als auch Dozentinnen und Dozenten mit langjährigen Lehrerfahrungen in den Integrations- sowie ESF-BAMF-Kursen mit aktuellen, relevanten und innovativen Fortbildungsthemen zu unterstützen.

Darüber hinaus werden Fachlehrkräfte in beruflichen Anpassungsmaßnahmen mit einer Modulreihe "Sprachsensibilisierung in der beruflichen Qualifizierung" (SpraSiBeQ) gemeinsam mit der IQ Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch unterstützt.

Beratung bei Sprachförderung

 Die zunehmende Zuwanderung stellt Arbeitsagenturen, Jobcenter sowie Behörden bei der Arbeit mit Zugewanderten vor die Herausforderung, die Zugewanderten in den für sie relevanten Fragen kompetent zu beraten und über sie wichtige Entscheidungen zu treffen.

Die Servicestelle Sprache unterstützt dabei Akteure im Bereich Integration zu allen Themen der Sprachförderung für Zugewanderte (GER, Deutschförderung, Sprachprüfungen, etc.) mit prozessbegleitender Beratung.

Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf wir beraten Sie gern!

Unsere Servicehotline 03641/534 23 25 steht Ihnen zu folgenden Sprechzeiten zur Verfügung:

Montag:          13:00 - 17:00 Uhr

Dienstag:        13:00 - 17:00 Uhr

Mittwoch:        keine Sprechzeit

Donnerstag:    08:00 - 12:00 Uhr

Freitag:           08:00 - 12:00 Uhr         

Für den Fall, dass gerade kein Mitarbeiter Ihren Anruf entgegen nehmen kann, erreichen Sie den Anrufbeantworter. Wenn Sie Ihren Namen, Ihre Telefonnummer und kurz Ihr Anliegen angeben, rufen wir Sie zeitnah zurück. 

Ansprechpartnerinnen

Julia Christensen

Projektmitarbeiterin Integration, Europäische Projekte,
IQ Netzwerk

Julia Christensen, M.A.

Tel: +49 (0)3641 53423-25
E-Mail: julia.christensen(at)vhs-th.de

Swetlana Dominnik-Bindi

Projektmitarbeiterin Integration, Europäische Projekte,
IQ Netzwerk

Swetlana Dominnik-Bindi, Diplom-Germanistin

Tel: +49 (0)3641 53423-22
E-Mail: swetlana.dominnik-bindi(at)vhs-th.de

Projektmitarbeiterin Integration

Anne Vogelgesang, M.A.

E-Mail: anne.vogelgesang@vhs-th.de

Kristin Bretschneider

IQ Netzwerk

Kristin Bretschneider

E-Mail: kristin.bretschneider(at)vhs-th.de

zurück

Thüringer Volkshochschulverband e.V.

Saalbahnhofstr. 27
07743 Jena

Tel.: 03641 53423-10
Fax: 03641 53423-23
E-Mail: Landesverband@vhs-th.de

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:
08:00 - 17:00 Uhr

Freitag:
08:00 - 15:00 Uhr

Hier finden Sie Publikationen und Materialien für Ihre Kursgestaltung sowie Dokumente zum Download.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen