Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
 

Multilingual Families

Ziel des Projektes war es, einen fundierten Beitrag zur Bewahrung und Förderung der sprachlichen und kulturellen Vielfalt in Europa und insbesondere in den (potentiell) multilingualen Familien Europas zu leisten.

Laufzeit: 1. Januar 2013 bis 31. Dezember 2014

Logo Multilingual Families

Projektidee

Die europäische Union ist durch eine kulturelle und sprachliche Vielfalt gekennzeichnet. Eine Vielzahl an Menschen findet aus privaten oder beruflichen Gründen für kurze oder längere Zeit eine neue Heimat in einer anderen Nation. Partnerschaften und Familien werden über Ländergrenzen hinaus gegründet und eine sprachliche und kulturelle Vielfalt entsteht in den Familien. Das Potential der Mehrsprachigkeit dieser Familien ist ein häufig unterschätzter Wert zur vorteilhaften und förderlichen Bewahrung und Belebung der Sprachen und Kulturen in Europa.

Eltern in multilingualen Familien werden oft mit Fragen zur Mehrsprachigkeit der Kinder konfrontiert:
Warum soll das Kind mehrsprachig erzogen werden? Wie lernt das Kind mehr Sprachen gleichzeitig? Welche ist die Rolle der Eltern in der multilingualen Erziehung und wie kann das Kind im Spracherwerbsprozess unterstützt werden? Zu diesen Fragen hinzu kommen oft zahlreiche Faktoren, die den Erwerb von zwei oder mehreren Sprachen erschweren könnten: z.B. gibt es möglicherweise einen Druck, sich in die Gesellschaft des Gastlandes (sprachlich) zu integrieren. Dies könnte auf Kosten des Erlernens der Familiensprache geschehen. Dabei repräsentieren multilinguale Familien einen großen sprachlich-kulturellen Wert, der dem Individuum, der jeweiligen Familie und der Gesellschaft zu Gute kommt und der die Vielfalt und die Kommunikation in Europa quer über Grenzen und in den Ländern stärkt und entwickelt.

Das europäische Projekt „Multilingual Families“ widmete sich der Unterstützung mehrsprachiger Familien und leistet einen Beitrag dazu, dass Eltern ihre Sprachen und Kulturen an ihre Kinder weitergeben können.

Das Projekt findet im Rahmen des Programms für Lebenslanges Lernen der Europäischen Union statt und ist eine Kooperation zwischen Partnern aus Polen (Koordination des Projektes), Tschechien, Österreich, Großbritannien, Spanien und Deutschland.

Projektziele

Im Rahmen des Projektes erarbeitet die Projektgruppe eine Material- und Informationssammlung als Handreichung für Eltern, Kinder und pädagogisches Personal z.B. in Schulen und Kindergärten.

Die Materialsammlung besteht aus folgenden Komponenten:

  • Pädagogisches Material mit Einführung zum Thema „mehrsprachige Erziehung und Mehrsprachigkeit“ für alle Interessenten – z.B. Eltern, pädagogisches Personal. Das Material enthält u.a. Hinweise und Erklärungen zu Spracherwerbsprozessen und zur Förderung des Spracherwerbs.
  • Plattform als Netzwerk für Interessenten mit Möglichkeit für Austausch von Erfahrungen, Fragen und Antworten sowie Tipps und Hinweise zur Mehrsprachigkeit.
  • Einführung und Guide zum Thema „mehrsprachige Erziehung“ für Lehrkräfte mit Antworten auf häufig gestellte Fragen von Eltern mehrsprachiger Kinder sowie eine Handreichung mit Leitfaden für pädagogisch-didaktische Unterstützung beim multilingualen Spracherwerb.
  • Materialien (e-story) für Kinder zur Unterstützung des Sprachenlernens und zur Bewusstmachung, dass man von seiner Mehrsprachigkeit stolz sein kann und zahlreiche Vorteile damit verbunden sind.

Zielgruppen

  • Familien in denen die Eltern mehr als eine Sprache sprechen und in denen  das Potenzial vorhanden ist, die Kinder mehrsprachig zu erziehen
  • Kinder, deren Eltern eine andere Sprache als die Landessprache sprechen
  • Elternorganisationen und ähnliche Einrichtungen
  • Pädagogen und pädagogische Einrichtungen, die sich mit multilingualen Kindern beschäftigen
  • Organisationen, die sich mit Mehrsprachigkeit auseinandersetzen
Julia Christensen

Ansprechpartnerin

Julia Christensen, M.A.

Tel: +49 (0)3641 53423-27
E-Mail: julia.christensen(at)vhs-th.de

zurück

Thüringer Volkshochschulverband e.V.

Saalbahnhofstr. 27
07743 Jena

Tel.: 03641 53423-10
Fax: 03641 53423-23
E-Mail: Landesverband@vhs-th.de

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:
08:00 - 17:00 Uhr

Freitag:
08:00 - 15:00 Uhr

Hier finden Sie Publikationen und Materialien für Ihre Kursgestaltung sowie Dokumente zum Download.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen