Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Create – Motivate – Learn (CreMoLe)

Das Projekt CreMoLe war ein multilaterales Projekt, das über die Aktion Grundtvig im Programm für Lebenslanges Lernen durch die Europäische Union gefördert wiurde. Das Projektkonsortium setzte sich aus 9 verschiedenen (Erwachsenen-) Bildungseinrichtungen aus acht europäischen Ländern zusammen.

Projektnummer: 502374-LLP-1-2009-1-RO-GRUNDTVIG-GMP
Laufzeit: 1. Januar 2010 bis 31. Dezember 2011

Logo Cremole

Projekthintergrund

Im 21. Jahrhundert sollten Individuen den stetigen Veränderungen gewachsen sein. Unsere sich schnell wandelnde Welt zwingt einen Großteil der Bevölkerung sich mit einem neuen und oftmals anspruchsvollen Arbeitsumfeld auseinanderzusetzen, welche neue und aktuelle Kenntnisse bzw. Verhaltensweisen erfordern.

In vielen europäischen Ländern ist der Unterricht eng verzahnt mit der Vorbereitung von Individuen auf ihren Status als lebenslange Lerner. Die Vermittlung von notwendigen Fähigkeiten für das lebenslange Lernen fängt nicht selten bereits in der Grundschule an.   

Vergleicht man die EU Mitgliedstaaten miteinander, so stellt man fest, dass die Entwicklung ihrer Bildungssysteme zum Teil auf sehr unterschiedlichem Niveau liegt. So gibt es einige, in denen das Bildungssystem (inklusive der Erwachsenenbildung) fortgeschritten ist und bei der Umsetzung von Unterrichtsmethoden darauf geachtet wird, dass der Lerner in den Lernprozess und die Unterrichtsgestaltung aktiv mit eingebunden ist. Auch wird hier Wert auf die Entwicklung der Lernfähigkeit der Einzelnen gelegt, während andere europäische Länder mit ihren Methoden und Ansätzen weit zurückliegen.

Das Projekt CreMoLe, das sich aus diversen europäischen Erwachsenenbildungseinrichtungen zusammensetzte, hatte sich mit den Schlüsselfaktoren, die mit der Motivation zur Teilnahme und zum Verbleib von erwachsenen Lernern im Prozess des lebenslangen Lernens zusammenhängen, auseinandergesetzt.

Zielgruppen

Erwachsenenbildungseinrichtungen, Trainingszentren, Erwachsenenbildner und Trainer 

Projektziel

Das hier vorgestellte Projekt zielte darauf ab, die Faktoren, die mit der Motivation von erwachsenen Lernern zur Teilnahme und zum Verbleib in Kursen zusammenhängen, zu identifizieren. Im Weiteren sah das Projekt vor, eine Sammlung von Strategien/ Praxisbeispielen zum kreativen und kritischen Denken zusammenzustellen, die von Erwachsenenbildnern zur Motivation der Lerner genutzt werden konnten.

Nachfolgende Zielsetzung gab sich das Projektkonsortium vor:

  • die Verbesserung der methodischen und didaktischen Kompetenzen von Erwachsenenbildnern/ Kursleitern
  • die Verbesserung der Inhalte und der Vermittlung von Erwachsenenbildung
  • ein Angebot von Strategien zum kritischen und kreativen Denken, die in der Erwachsenenbildung genutzt werden können
  • die Zugangswege zu Lernangeboten für potenzielle Lerner zu verbessern
  • die Förderung der Motivation von Erwachsenen zur Teilnahme an Angeboten des lebenslangen Lernens
  • die Möglichkeit für Lehrer/ Kursleiter/ Trainer Erfahrungen und Methoden mit anderen aus Europa kommenden auszutauschen

Projektergebnisse und Produkte

Im Rahmen des Projektes wurde die Handreichung "Innovative Wege zur Lernmotivation Erwachsener" erarbeitet. Dieses Handbuch richtet sich an Kursleiter/-innen, die in der Erwachsenenbildung tätig sind. 

Projektpartner

Das Projektkonsortium setzte sich aus 9 verschiedenen (Erwachsenen-) Bildungseinrichtungen aus acht europäischen Ländern zusammen: Deutschland, Italien, Lettland, Litauen sowie Österreich, Rumänien, der Schweiz, der Slowakei und Spanien. Die Koordination erfolgt durch Reading and Writing for Critical Thinking International Consortium aus Rumänien.

Deutschland: IBERIKA GROUP

Italien: CE.S.I.E. - Centre of European Studies and Initiatives

Lettland: Education Development Centre

Litauen: Modern Didactics Center

Österreich: Interkulturelles Zentrum

Rumänien: Reading and Writing for Critical Thinking International Consortium

Schweiz: ARIADNE

Slowakei: Orava Association for Democratic Education

Spanien: INSTITUTO DE FORMACIÓN INTEGRAL SL (IFI)

zurück

Thüringer Volkshochschulverband e.V.

Saalbahnhofstr. 27
07743 Jena

Tel.: 03641 53423-10
Fax: 03641 53423-23
E-Mail: Landesverband@vhs-th.de

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:
08:00 - 17:00 Uhr

Freitag:
08:00 - 15:00 Uhr

Hier finden Sie Publikationen und Materialien für Ihre Kursgestaltung sowie Dokumente zum Download.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen