Förderung der Professionalisierung des Personals der Erwachsenenbildung in TH, ST, SN und HE (We-Mobil 4)

Laufzeit: 31. Dezember 2018 bis 31.08.2021 (We-Mobil 4)

Ziel der Mobilitäts-Projekte ist es, Ihnen Auslandserfahrungen zu ermöglichen und dadurch Ihre Professionalität zu stärken. Ihr neues Wissen und Ihre Erfahrungen fließen in die vhs zurück.

So können Volkshochschulen noch offener werden. Durch die Öffnung, die Ihre Auslandserfahrung bewirkt, kann die Willkommenskultur an Volkshochschulen gestärkt und mehr Menschen Bildung zugänglich gemacht werden, die sonst kaum erreicht werden. So ermöglichen Sie mehr Menschen eine aktivere Teilhabe an der Gesellschaft.

Es sind 119 Mobilitäten vorgesehen. Diese finden in Form einer Fortbildung z. B. zum Erwerb von Grundlagenwissen oder eines Jobshadowings für intensives Eintauchen in die Thematik statt. Bei Bedarf ist auch eine Kombination aus beidem möglich.

  • Fahrtkosten: Pauschalbetrag pro Person nach Entfernungsband
  • Aufenthaltskosten: Pauschalbetrag pro Person nach Zielland und Dauer
  • ggf. Kurs- und Weiterbildungskosten vor Ort

Beispiel:
Methodik/Didaktik Seminar in Milano
• Reisekosten (633 km) = 275,00 €
• Aufenthalt (5 + 2 Tage) = 7 * 112,00 € = 784,00 €
• Kursgebühr (5 Tage) = 5 * 70,00 € = 350,00 €

    1. Programmverantwortliche an vhs - Sie verantworten strategische Ausrichtung, Planung und Umsetzung der Kursangebote und fungieren als Ansprechpartner für Kursleiter und Teilnehmer
    2. Beschäftigte in der Verwaltung von vhs, die administrative Tätigkeiten bei der Umsetzung des Bildungsangebotes übernehmen und oft den Erstkontakt zu den Teilnehmern haben.
    3. Frei- und nebenberufliche Unterrichtende an vhs, denen die Durchführung des Bildungsangebotes obliegt
    4. Ihre vhs ist in einem der folgenden Bundesländer: Thüringer, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Hessen

    Bewerben können Sie sich jederzeit beim Thüringer Volkshochschulverband e.V. 

    Professionalisierung der Erwachsenenbildung im gesellschaftlichen Wandel - Gesellschaftlicher Zusammenhalt, Nachhaltigkeit und Digitale Transformation (We-Mobil 5)

    Laufzeit: 01.08.2020 – 31.07.2023

    Ziel der Erasmus+ Mobilitäts-Projekte ist es, Ihnen Auslandserfahrungen zu ermöglichen und dadurch Ihre Professionalität zu stärken. Ihr neues Wissen und Ihre Erfahrungen fließen in die Volkshochschule zurück.

    Das Projekt konzentriert sich auf die im Arbeitsprogramm des Deutschen Volkshochschul-Verbandes festgelegten Schwerpunkte:

    • (Weiter)bildung für nachhaltige Entwicklung
    • Digitalen Wandel gestalten
    • Zusammenleben und Zusammenhalten in einer diversen Welt
    • Entwicklungen und Herausforderungen der vhs bis 2030

    Es sind 140 Mobilitäten vorgesehen. Diese finden in Form einer Fortbildung z. B. zum Erwerb von Grundlagenwissen oder eines Jobshadowings für intensives Eintauchen in die Thematik statt. Bei Bedarf ist auch eine Kombination aus beidem möglich.

    Antragsberechtigt sind Mitarbeiter*innen und Kursleitungen aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen und des Saarlandes sowie der Ländlichen Heimvolkshochschule Thüringen e.V. und des Bildungshauses St. Ursula.

    • Fahrtkosten: Pauschalbetrag pro Person nach Entfernungsband
    • Aufenthaltskosten: Pauschalbetrag pro Person nach Zielland und Dauer
    • ggf. Kurs- und Weiterbildungskosten vor Ort

    Beispiel:
    Methodik/Didaktik Seminar in Milano
    • Reisekosten (633 km) = 275,00 €
    • Aufenthalt (5 + 2 Tage) = 7 * 144,00 € = 1.008,00 €
    • Kursgebühr (5 Tage) = 5 * 70,00 € = 350,00 €

      Antragsberechtigt sind Mitarbeiter*innen und Kursleitungen aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen und des Saarlandes sowie der Ländlichen Heimvolkshochschule Thüringen e.V. und des Bildungshauses St. Ursula.

      Bewerben können Sie sich jederzeit beim Thüringer Volkshochschulverband e.V.