Skip to main content

Einführung in die Alphabetisierungsarbeit - Teil 1+2 - Teil 1: 09. und 10.07.2021
Fr. 09.07.2021 10:00
Jena

Einführung in die Alphabetisierungsarbeit Die zweiteilige Fortbildungsveranstaltung dient der Vermittlung und dem Erwerb grundlegender Kenntnisse und Fähigkeiten für die Unterrichtspraxis in Alphabetisierungskursen. Sie richtet sich vornehmlich an Lehrende, die Erwachsene mit Deutsch als Erstsprache oder guten deutschen Sprachkompetenzen beim Lesen- und Schreibenlernen unterstützen wollen. Die Veranstaltung vermittelt theoretische Grundlagen und eine methodische Basis für die praktische Arbeit, gibt Einblicke in die Kurspraxis und präsentiert praxisorientiert Unterrichtsbeispiele und Materialien. Die Teilnahme ist nur an der kompletten Fortbildung möglich. Teil 1: - Definitionen: primärer, funktionaler und sekundärer Analphabetismus/geringe Literalität - Zielgruppen: Deutschsprachige, Migrantinnen und Migranten, Menschen mit Behinderung - Lebenssituation(en), Bewältigungsstrategien, Verursachungsfaktoren von geringer Literalität - quantitative Schichtung geringer schriftsprachliche Kompetenzen in der Wohnbevölkerung - institutionelle Rahmenbedingungen, Projekte - Methodische Ansätze der Schriftsprachvermittlung: Buchstaben, Silben, Wörter - Analyse von Leseproben - Lehrwerke, Freiarbeitsmaterialien, digitale Medien - Reflexion von Lehr- und Lernverhalten Teil 2: - Methodische Ansätze der Schriftsprachvermittlung - Unterricht auf Textebene, leichte und vereinfachte Texte - Stellvertretendes Schreiben, Anleitung zum Schreiben lernereigener Texte - Umgang mit Fehlern: Fehleranalyse, Fehlerkorrektur, Hilfen zur Selbstkorrektur - Verschränkung von teilnehmerorientierten und sprachsystematischen Ansätzen der Schriftsprachvermittlung - Erwerb/Vermittlung erster Rechtschreibregeln Durchgängiges Thema ist, wie in den hyperheterogenen Lerngruppen der Alphabetisierungskurse gemeinsames und individualisiertes Lernen organisiert werden kann. Leitung: Peter Hubertus (Münster), freiberuflicher Alphabetisierungspädagoge; Leiter von Fortbildungsveranstaltungen in Schule und Erwachsenenbildung, Autor von Fachliteratur, Unterrichtsmaterialen und Lehrwerken; www.PeterHubertus.de Veranstaltungsort: wird noch bekannt gegeben Fr. 09.07.2021, 10:00 - 18:30 Uhr Sa., 10.07.2021, 09:00 - 16:00 Uhr Mo, 19.07.2021, 09:30 - 18:00 Uhr Die. 20.07.2021, 09:00 - 16:30 Uhr Entgelt: Die Fortbildung hat einen Wert von 215,00 € pro Person. Durch Fördermittel des Freistaates Thüringen ist die Teilnahme für Lehrkräfte und Mitarbeitende in Thüringer Einrichtungen der Aus- und Weiterbildung kostenfrei möglich. Zusätzliche Kosten für Anreise, ggf. Übernachtung und Verpflegung müssen von den Teilnehmenden selbst getragen werden. Kursort: Institut für Interkulturelle Kommunikation (IIK), Am Anger 32, 07743 Jena

Kursnummer R 61.0601
Kursdetails ansehen
Gebühr: 215,00
Dozent*in: Peter Hubertus
vhs.cloud Admin-Schulung
Mo. 19.07.2021 14:00

NUR FÜR ADMINISTRATOREN VHS.CLOUD Admin-Schulung Schwerpunkt Rollen- und Rechtekonzept Inhalte: 1. Das Rollen- und Rechtekonzept der vhs.cloud und seine Auswirkungen 2. Optimale Voreinstellungen für „vhs“, „rollenübergreifend“, „Kurse“ und „Gruppen“ der eigenen Volkshochschule 3. Was sind Externe und worin unterscheiden sie sich von „Externen Kursleitungen“? Termine: 19.07.2021, 21.07.2021 und 23.07.2021 jeweils von 14:00-15:30 Uhr (6 UE)

Kursnummer R 83.0701
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Torsten Timm
Prüferqualifizierung telc Deutsch A1-A2 - Neuschulung + Auffrischung
Sa. 04.09.2021 09:00
Erfurt

Inhalt der Qualifizierung: Sie wiederholen und vertiefen Ihr Wissen über die Kann-Beschreibungen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) insbesondere für die Stufen A1 und A2, lernen die telc Kriterien für die Bewertung mündlicher Leistungen kennen, diskutieren und bewerten mündliche Leistungen anhand von Videoaufzeichnungen und legen einen abschließenden Test ab. Mit der Prüferqualifizierung werden Sie auf die Prüfertätigkeit vorbereitet und erhalten bei Erfüllung der Voraussetzungen die Prüferlizenz. Zur Teilnahme berechtigt sind DaF/DaZ-Kursleitende, die - Unterrichtserfahrung auf den Stufen A1 und A2 haben (mindestens 450 Unterrichtseinheiten), - über Deutschkenntnisse mind. auf Niveau C1 verfügen, - mit den Formaten der entsprechenden telc Prüfungen vertraut sind, - die telc Prüfungsordnung und - die Kompetenzstufen des GER sowie den handlungsorientierten Ansatz kennen. Wenn Sie noch nie eine telc Prüferlizenz innegehabt haben oder Ihre letzte telc Lizenz länger als 6 Monate abgelaufen ist, ist eine weitere Voraussetzung für Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung, dass Sie die Online Einführung A1-C2 für Prüfende erfolgreich absolvieren. Bitte loggen Sie sich dafür auf dem telc Campus https://campus.telc.net ein. Wenn Sie noch nicht bei telc registriert sind, wählen Sie zunächst "kostenlos registrieren" und dann "Registrierung als Lehrkraft". Bestehenskriterien: Sie erhalten Ihre telc Prüferlizenz, wenn Sie - alle Teilnahmevoraussetzungen erfüllen, - sich aktiv an der Prüferqualifizierung beteiligen, - mündliche Leistungen anhand von Videoaufzeichnungen angemessen bewerten, d. h. entsprechend der telc Musterbewertung der richtigen GER-Stufe zuordnen. Lizenz Die Prüferlizenz Deutsch A1-A2 berechtigt Sie zur Abnahme des mündlichen Teils der Prüfungen: - Start Deutsch 1 / telc Deutsch A1 - telc Deutsch A1 für Zuwanderer - Start Deutsch 2 / telc Deutsch A2 - telc Deutsch A2 Schule - telc Deutsch A2+ Beruf. - telc Deutsch A1 Junior Die Lizenz ist jeweils drei Jahre gültig. Wenn Sie bereits eine gültige A1-A2 Lizenz haben bzw. diese nicht länger als 6 Monate abgelaufen ist, nehmen Sie zur Auffrischung bitte auch an dieser ganztägigen Qualifizierung teil.

Kursnummer R 43.0901
Kursdetails ansehen
Gebühr: 80,00
Dozent*in: Michaela Kühl
IQ Kollegiale Hospitation
Sa. 25.09.2021 00:00

Kursnummer R 41.0901
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Anne Vogelgesang
Prüferqualifizierung Deutschtest für Zuwanderer (DTZ) - Neuschulung + Auffrischung
Sa. 02.10.2021 09:00
Erfurt

Inhalt der Qualifizierung: Die DTZ-Prüferqualifizierung dauert ca. acht Stunden (eintägig). Sie vermittelt Ihnen einen praxisorientierten Einstieg in die Durchführung der mündlichen Prüfung und die Bewertung mündlicher Leistungen: Sie wiederholen und vertiefen Ihr Wissen über die Kann-Beschreibungen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) insbesondere für die Stufen A2 und B1,lernen den Deutsch-Test für Zuwanderer A2-B1 und die telc Kriterien für die Bewertung mündlicher Leistungen kennen, diskutieren und bewerten mündliche Leistungen anhand von Videoaufzeichnungen und legen einen abschließenden Test ab. Teilnahmevoraussetzungen: Zur Teilnahme berechtigt sind Kursleiterinnen und Kursleiter, die - Unterrichtserfahrung in Deutschkursen auf den entsprechenden GER-Stufen haben (insgesamt mindestens 450 Unterrichtseinheiten auf den Niveaustufen A2 und B1), - über Deutschkenntnisse mindestens auf Niveau C1 verfügen, - mit dem Format des Deutsch-Tests für Zuwanderer A2/B1 vertraut sind, - die telc Prüfungsordnung sowie die Durchführungshinweise zum Deutsch-Test für Zuwanderer und - die Kompetenzstufen des GER sowie den handlungsorientierten Ansatz kennen. - die bereits als Lehrkraft gemäß § 15 Abs. 1 oder 2 IntV zugelassen sind oder bereits einen Antrag auf Zulassung als Lehrkraft beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge eingereicht haben: (Quelle: https://www.telc.net/lehrkraefte/pruefer-und-bewerter/telc-lizenz-erwerben/lizenz/deutsch-test-fuer-zuwanderer-a2-b1.html#t=3) Die Qualifizierung richtet sich an Lehrkräfte, die eine Erstlizenz erwerben möchten oder die bereits über eine Prüferlizenz Deutsch Integration DTZ für die Abnahme der mündlichen Prüfung des Deutsch-Test für Zuwanderer A2-B1 verfügen, die demnächst abläuft oder bereits abgelaufen ist. Wenn Sie über eine aktuell gültige, im Rahmen einer Präsenzqualifizierung erworbenen Prüferlizenz Deutsch DTZ oder Deutsch B1-B2 verfügen, können Sie Ihre DTZ-Lizenz alternativ auch online auffrischen. Alle online-Qualifizierungen finden Sie nach Login unter https://campus.telc.net/ Die Lizenz und Bestehenskriterien: Die Prüferlizenz Deutsch Integration DTZ berechtigt Sie in Verbindung mit einer Zulassung als Lehrkraft gemäß § 15 Abs. 1 oder 2IntV zur Abnahme der mündlichen Prüfung des Deutsch-Tests für Zuwanderer A2/B1. Die Lizenz ist drei Jahre gültig. Sie erhalten Ihre telc Prüferlizenz, wenn Sie alle Teilnahmevoraussetzungen erfüllen, sich aktiv am Workshop beteiligen, mündliche Leistungen anhand von Videoaufzeichnungen angemessen bewerten, d. h. entsprechend der telc Musterbewertung der richtigen GER-Stufe zuordnen. Alle oben genannten Dokumente sowie den Zugang zum Online-Portal erhalten Sie unter: http://www.telc.net/lehrkraefte/pruefer-und-bewerter/telc-lizenz-erwerben.html

Kursnummer R 43.1001
Kursdetails ansehen
Gebühr: 80,00
Dozent*in: Michaela Kühl
IQ
Mo. 11.10.2021 15:00

IQ - Methodik und Didaktik in Online-Kursen - ein interaktiver und digitaler Impuls über Grenzen und Möglichkeiten

Kursnummer R 41.1003
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in:
2. Arbeitskreis Berufliche Bildung
Mi. 20.10.2021 10:00

Die Einladung erfolgt gesondert.

Kursnummer R 54.1001
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: